space
Hinweis: Veranstaltungen oder Termine im Archiv sind nur angegeben, wenn ein Mitglied des Schachclub Eichstätt daran teilnahm oder Eichstätt der Ausrichter war.

 
item.gif  Saison 2018/2019:    Veranstaltungen     Termine
item.gif  Saison 2017/2018:    Veranstaltungen     Termine
item.gif  Saison 2016/2017:    Veranstaltungen     Termine
item.gif  Saison 2015/2016:    Veranstaltungen     Termine
item.gif  Saison 2014/2015:    Veranstaltungen     Termine
item.gif  Saison 2013/2014:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2012/2013:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2011/2012:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2010/2011:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2009/2010:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2008/2009:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2007/2008:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2006/2007:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2005/2006:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2004/2005:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2003/2004:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 1992/1993:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine

 

Presseberichte der Saison 2009/2010


totop.gif

Pressebericht vom Freitag 11. September 2009

Blitzturnier am Samstag
Am morgigen Samstag, 12. September, richtet der Schachclub Eichstätt sein Blitzturnier als "Karl-Leesch-Gedächtnisturnier" aus. In den Kurzpartien bleiben den Teilnehmern jeweils nur fünf Minuten Bedenkzeit. Titelverteidiger ist Ewald Mödl. Beginn ist um 13.30 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 12. September 2009

Mödl,Ewald [Stellung nach 18.c4 – Alle Figuren noch am Brett ! ] Ponomariov,Ruslan GM [Ukraine] Bild 0274
0274th.jpg
Ungleiches Duell: Ewald Mödl (links) beobachtet den Zug des ehemaligen Schachweltmeisters Ruslan Ponomariov.
 
Eichstätter gegen Schachweltmeister
Zusammen mit 197 weiteren Schachspielern sind Ewald Mödl, Eckhard Schlinke und Wolfgang Schandl vom Schachclub Eichstätt gegen acht Weltklassespieler - sieben waren bereits Weltmeister - angetreten. Im Rahmen des Jubiläums zum 200-jährigen Bestehen der Schachgesellschaft Zürich hatten sie sich für den Simultankampf (25 Amateure gegen einen Profi) qualifiziert. Mödl traf mit seinen Mitstreitern auf den Ukrainer Ruslan Ponomariov, Schlinke auf den Schweizer Viktor Kortschnoj und Schandl mühte sich mit dem Russen Garry Kasparov ab. Am Ende leisteten die Domstädter vergeblichen Widerstand und mussten die Punkte ihren prominenten Gegnern überlassen.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Montag 21. September 2009

Theoriestunde beim Schachclub
Beim Spielabend am morgigen Dienstag, 22. September, steht beim Eichstätter Schachclub eine theoretische Stunde auf dem Programm. Florian Hopfenbeck wird sich für alle Interessierten mit der "Caro-Kann-Eröffnung" befassen, die auf die beiden Schachmeister Horatio Caro und Marcus Kann zurück geht. Beginn ist um 20 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Donnerstag 24. September 2009

Madler,Thomas Dr. [2. Platz] Mödl,Ewald [1. Platz] Schandl,Wolfgang [3. Platz] Bild 0273
0273th.jpg
Die drei Erstplatzierten: Thomas Madler, Turniersieger Ewald Mödl und Wolfgang Schandl (von links).
 
Sechster Triumph
Ewald Mödl, einer der aktivsten Spieler beim Blitz-Schach, hat das 18. Karl-Leesch-Gedächtnisturnier des Eichstätter Schachclubs gewonnen und damit erfolgreich seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigt.
Mödl, der das doppelrundige Turnier mit einer Bedenkzeit von nur fünf Minuten pro Partie bereits zum sechsten Mal gewann, erreichte 13½ von insgesamt 16 möglichen Punkten. Lediglich wegen einer schlechteren Wertung musste sich Thomas Madler deshalb mit dem zweiten Rang begnügen. Dritter wurde Wolfgang Schandl.
Die Platzierungen: 1. Mödl (13½ Punkte; Wertung 89,5), 2. Madler (13½; 88,75), 3. Schandl (11), 4. Schlinke (10½), 5. Pinke (8½), 6. Wintergerst (7), 7. W. Marske (5½), 8. Ganea (2½), 9. H. Marske (0).
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 26. September 2009

Der Schachclub Eichstätt beginnt am kommenden Dienstag, 29. September, mit dem internen Spielbetrieb zur Vereinsmeisterschaft. Der Austragungsmodus wird sich dabei nach der Teilnehmerzahl richten. Wer beim Turnierstart verhindert ist, soll sich beim Spielleiter melden. Beginn ist um 19.30 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 06. Oktober 2009

Heute Abschluss der ersten Punkterunde
Am heutigen Dienstag, 6. Oktober, schließt der Eichstätter Schachclub die erste Punkterunde zur Vereinsmeisterschaft mit Nachholpartien ab. Um 19.30 Uhr treffen im VfB-Heim aufeinander: Hopfenbeck - Ganea sen., Rieck - Mödl, Eder - Beck, Böhm - Schandl, M. Hauptstock - W. Marske, Wintergerst - U. Hauptstock.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 13. Oktober 2009

SCHACH
Vereinsmeisterschaft: Mit 18 Teilnehmern startete beim Schachclub Eichstätt die Vereinsmeisterschaft 2009/10. Einen guten Einstand verzeichnete dabei Elisabeth Grimm, die Thomas Stolze nach Figurenvorteil bezwang. Max Leurpendeur blieb bei einer Figur mehr ebenfalls erfolgreich gegen Gerhard Doleschal. Keine Mühe hatte Josef Pinke gegen Nachwuchsspieler Hendrik Marske.
Ergebnisse 1. Runde: Grimm - Stolze 1:0, Leurpendeur - Doleschal 1:0, Pinke - H. Marske 1:0, Hopfenbeck - Ganea 1:0, Rieck - Mödl 0:1, Eder - Beck 1:0, Böhm - Schandl 0:1, M. Hauptstock - W. Marske 0:1, Wintergerst - U. Hauptstock 1:0.
2. Runde (Heute, 13. Oktober): Pinke - Hopfenbeck, Mödl - Leurpendeur, Schlinke - Grimm, W. Marske - Eder, Schandl - Wintergerst, Ganea - H. Marske, Beck - U. Hauptstock, Stolze - Böhm, Doleschal - M. Hauptstock (alle 19.30 Uhr im VfB-Heim).
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 17. Oktober 2009

Saisonauftakt für Schachclub
Für die beiden Mannschaften des Eichstätter Schachclubs beginnt am Sonntag, 18. Oktober, die erste Punkterunde im Spielkreis Ingolstadt/Freising.
Das A-Klassen-Team trifft dabei zu Hause auf den SC Kreut in folgender Besetzung: Schwarz, Hopfenbeck, Mödl, Schlinke, Eder, Schandl, Pinke und Wintergerst. Beginn der Partie um 9 Uhr im Sportheim Wasserzell.
Das Vierer-Team in der D-Klasse muss beim TSV Mainburg II ran und spielt mit Leurpendeur, W. Marske, Stolze und H. Marske. Abfahrt um 7.45 Uhr.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 20. Oktober 2009

Sieg erst nach fast vier Stunden
Die zweite Runde der Vereinsmeisterschaft beim Schachclub Eichstätt kennzeichneten zwei hartnäckig geführte Partien. Zum einen war Elisabeth Grimm eine sehr starke Gegnerin für Eckhard Schlinke, der erst nach fast vier Stunden als Sieger vom Tisch ging. Ebenso spannend kämpfte Ewald Mödl gegen Max Leurpendeur, bis dieser nach übersehenem Damenverlust aufgeben musste. Weiter waren Johann Ganea gegen Hendrik Marske, Winfried Beck gegen Ute Hauptstock und Gerhard Doleschal gegen Michael Hauptstock erfolgreich.
Die zweite Runde endet mit den Nachholpartien am heutigen Dienstag, 20. Oktober. Beginn ist um 19.30 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 27. Oktober 2009

SCE gewinnt deutlich 6½:1½
Zum Saisonauftakt in der A-Klasse des Schachkreises Ingolstadt/Freising besiegte das Eichstätter Schachteam den SC Kreut überraschend hoch mit 6½:1½ Brettpunkten.
Die Basis für den späteren Sieg legten nach gut zwei Stunden Georg Schreiner, Josef Wintergerst und Josef Pinke mit überzeugenden Punkterfolgen. Weitere Gewinne von Ewald Mödl, Eckhard Schlinke und Wolfgang Schandl bedeuteten die Vorentscheidung, während Florian Hopfenbeck ein Remis beisteuerte. Die einzige Niederlage bezog Gunther Schwarz.
Die zweite Mannschaft erreichte in der D-Klasse beim TSV Mainburg II ein 2:2. Die Punkte für den SCE holten Max Leurpendeur und Thomas Stolze.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 27. Oktober 2009

Schach:
Am heutigen Dienstag, 27. Oktober, beginnt beim Schachclub Eichstätt die dritte Runde der Vereinsmeisterschaft. Ab 19.30 Uhr treffen im VfB-Heim aufeinander: Schandl - Mödl, Pinke - Schlinke, Leurpendeur - W. Marske, Grimm - Beck, Wintergerst - Doleschal, Böhm - H. Marske, U. Hauptstock - Stolze. M. Hauptstock hat ein Freilos.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Freitag 30. Oktober 2009

Remis nach drei Stunden Spielzeit
In der dritten Runde der Vereinsmeisterschaft des Schachclubs Eichstätt sind bisher nur drei Partien ausgetragen worden. Dabei trennten sich in der am härtesten umkämpften Begegnung Josef Pinke und Eckhard Schlinke nach drei Stunden Unentschieden. Ute Hauptstock gab nach einem Figurenverlust gegen Thomas Stolze auf, und Josef Wintergerst setzte nach Läufer- und Qualitätsvorteil sein Gegenüber Gerhard Doleschal matt. Die restlichen Partien werden erst nächste Woche ausgetragen.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 03. November 2009

Abschluss der dritten Runde
Im Rahmen der Vereinsmeisterschaft des Schachclubs Eichstätt wird am heutigen Dienstag, 3. November, mit folgenden Partien die dritte Runde beendet: Schandl - Mödl, Leurpendeur - W. Marske, Grimm - Beck, Böhm - H. Marske. M. Hauptstock hat ein Freilos. Beginn der Partien ist um 19.30 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 10. November 2009

Abschluss der dritten Runde
Erst am heutigen Dienstagabend beendet der Schachclub Eichstätt die dritte Runde seiner diesjährigen Vereinsmeisterschaften. Im einzigen Aufeinandertreffen bisher setzte Markus Böhm den Nachwuchsspieler Hendrik Marske matt. Die restlichen Partien finden aus terminlichen Gründen erst heute statt: Schandl - Mödl, Leurpendeur - W. Marske, Grimm - Beck. M. Hauptstock hat ein Freilos. Beginn ist um 19.30 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Freitag 13. November 2009

Schafkopfen beim Schachclub
Am morgigen Samstag führt der Eichstätter Schachclub sein jährliches vereinsinternes Preisschafkopfen ab 13.30 Uhr im Sportheim Wasserzell durch. In zwei Mal 40 Runden werden die Teilnehmer bei wechselnder Zusammensetzung um Punkte und Plätze spielen. Für den nötigen Ansporn sollen Geld- und Sachpreise sorgen.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 14. November 2009

Zweiter Spieltag im Schachkreis
Die zweite Punktspielrunde im Kreis Ingolstadt/Freising steht an diesem Sonntag für die beiden Mannschaften des Schachclubs Eichstätt auf dem Programm. In der A-Klasse tritt die erste Mannschaft in der Besetzung Schwarz, Hopfenbeck, Mödl, Schlinke, Schandl, Pinke, Wintergerst und Osterried beim TSV Großmehring an. Abfahrt ist um 8 Uhr. Der D-Klassen-Vierer erwartet um 9 Uhr im Sportheim Wasserzell den SV Wettstetten II und spielt mit Schön, W. Marske, Stolze, und Beck.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 17. November 2009

Schachtheorie mit Ewald Mödl
Interessierten Mitgliedern bietet der Schachclub Eichstätt am heutigen Dienstag, 17. November, wieder eine theoretische Lehrstunde mit Ewald Mödl an. Thema ist diesmal die Turmfigur. Dabei werden Allgemeines, der richtige Einsatz und der positionelle Aspekt der Turmführung behandelt. Beginn ist um 20 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Freitag 20. November 2009

Marske,Werner Beck,Winfried Wußler-Marske,Susanne Schandl,Wolfgang Bild 0291
0291th.jpg
Pinke gewinnt Schafkopfturnier
Am vereinsinternen Jahresschafkopfen des Schachclubs Eichstätt nahmen acht Spieler teil, darunter als einzige Frau Susanne Wußler-Marske. Sieger wurde Josef Pinke knapp vor Josef Wintergerst. Wolfgang Schandl erreichte den dritten Platz. Alle Teilnehmer erhielten kleine Geld- und gestiftete Sachpreise.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Freitag 20. November 2009

Nach vier Stunden ein 4:4-Unentschieden
In der zweiten Spielrunde der Schach-A-Klasse Ingolstadt/Freising erreichte der Schachclub Eichstätt nach vier Stunden beim TSV Großmehring ein 4:4-Unentschieden und ist nun Dritter. Die Eichstätter erwischten einen guten Start: Eckhard Schlinke bezwang seinen Gegner nach gut einer Stunde, als der Großmehringer eine Figur verlor und aufgab. Und Josef Wintergerst nutzte den passiv stehenden Springer seines Gegenübers zum Sieg.
Nach Überstehen der Zeitnotphase und Figurenvorteil blieb auch Florian Hopfenbeck erfolgreich. Zwei Remis von Wolfgang Schandl und Josef Pinke sicherten schließlich das Unentschieden. Gunther Schwarz (Figurenverlust), Andreas Osterried (Aufgabe vor Grundlinienmatt) und Ewald Mödl hatten das Nachsehen.
In der D-Klasse hatten die Domstädter den SV Wettstetten II zu Gast, beim 3:1 keine Mühe zum Sieg und führen nun die Tabelle an. Werner Marske und Thomas Stolze punkteten, während Jakob Schön und Winfried Beck eine Punkteteilung erreichten.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 24. November 2009

Nachholpartie beim Schachclub
Zum Abschluss der dritten Runde der Vereinsmeisterschaft des Schachclubs Eichstätt stehen noch zwei Partien aus. Eine davon, Grimm gegen Beck, wird heute um 19.30 Uhr im VfB-Heim ausgetragen.
Zwischenstand: Mödl (3 Punkte), Pinke, Schlinke (beide 2½), Böhm, Leurpendeur, Schandl, Wintergerst (je 2), Beck, Doleschal, Eder, Ganea, Grimm, M. Hauptstock, W. Marske, Stolze (je 1), U. Hauptstock, H. Marske (beide 0).
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 28. November 2009

Schachclub geht in die dritte Runde
Die dritte Punkterunde steht am Sonntag für den Schachclub Eichstätt an. In der A-Klasse Ingolstadt/Freising erwarten die Domstädter (Hopfenbeck, Mödl, Schlinke, Eder, Schandl, Pinke, Osterried und Wintergerst) den SV Wettstetten. Beginn ist um 9 Uhr im Vereinsheim Wasserzell.
Das Vierer-Team in der D-Klasse tritt in der Besetzung Leurpendeur, W. Marske, Stolze und Beck beim SV Ilmmünster III an. Abfahrt um 7.45 Uhr.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 01. Dezember 2009

Acht Partien in der vierten Runde
Am heutigen Dienstag, 1. Dezember, beginnt die vierte Runde der Vereinsmeisterschaft des Schachclubs Eichstätt. Ab 19.30 Uhr treffen im VfB-Heim dabei aufeinander: Mödl - Pinke, Schlinke - Eder, Grimm - Schandl, Böhm - Leurpendeur, W. Marske - Wintergerst, Ganea - Doleschal, Beck - M. Hauptstock, H. Marske - Stolze. U. Hauptstock hat ein Freilos.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Mittwoch 02. Dezember 2009

Eder,Franz Pinke,Josef Schlinke,Eckhard Schandl,Wolfgang Hopfenbeck,Florian Bild 0294
0294th.jpg
Schachclub rückt an die Spitze vor
Mit einem souveränen Erfolg gegen den SV Wettstetten ist der Schachclub Eichstätt in der A-Klasse Ingolstadt/Freising an die Tabellenspitze vorgerückt. In der dritten Runde setzte sich die Mannschaft aus der Domstadt mit 6½:1½-Brettpunkten durch.
Der Sieg zeichnete sich bereits nach drei Stunden ab, nachdem Wolfgang Schandl (kampflos), Eckhard Schlinke (vor Mattgewinn), Ewald Mödl (Matt) und Josef Pinke (Aufgabe des Gegners) bereits eine klare 4:0-Führung herausspielten. Im weiteren Spielverlauf verbuchten Florian Hopfenbeck und Franz Eder weitere Siege. Da fiel es auch nicht mehr großartig ins Gewicht, dass Josef Wintergerst Remis spielte und Andreas Osterried unterlag.
In der D-Klasse hatte das Eichstätter Quartett beim SV Ilmmünster III mit 1:3 klar das Nachsehen. Den einzigen Sieg für den Schachclub verbuchte Max Leurpendeur.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 08. Dezember 2009

Schachspieler im Pfarrheim
Der Schachclub Eichstätt wird seine Figuren künftig im Pfarrheim der Heiligen Familie in der Kipfenberger Straße 2a aufstellen. Damit steht für Schachspieler wieder einmal ein Umzug ins Haus.
Als frühere Sparte des VfB Eichstätt hatten sich die Schachspieler 1960 selbstständig gemacht und fanden Aufnahme in der Bahnhofsgaststätte. Nach Übernahme des Hauses durch die Kreishandwerkerschaft im Jahre 1968 kehrte der Schachclub zur VfB-Sportgaststätte zurück. Bei nun vermehrter Eigennutzung durch den Mieter des VfB-Heims musste der Verein wiederholt andere Örtlichkeiten nutzen.
So nahm der Schachclub Kontakt zu Pfarrer Günther Schmid von der Pfarrei Hl. Familie auf - erfolgreich. Der Club bedankte sich bei der Führung des VfB sowie bei Wirt Georg Rohauer.
Heute wird der Spielbetrieb um 19.30 Uhr im Pfarrheim eröffnet. Geplant sind eine Einweisung und Einstand mit dem Vorsitzenden Winfried Beck. Dazu lädt der Club seine Mitglieder ein. Beim kurzweiligen freien Spiel klingt der Abend aus.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Donnerstag 10. Dezember 2009

Ganea,Johann Beck,Winfried Leurpendeur,Max Marske,Werner Grimm,Elisabeth Hauptstock,Ute Bild 0295
0295th.jpg
Schlinke und Pinke führen
In zwei Spitzenbegegnungen der Vereinsmeisterschaft des Schachclubs Eichstätt blieben Eckhard Schlinke (gegen Franz Eder) und Josef Pinke (gegen Ewald Mödl) auch in der 4. Runde erfolgreich und führen damit weiterhin das Teilnehmerfeld an. Aber auch bei den anderen Begegnungen ging es spektakulär zu: Bei der längsten Partie des Abends gab sich Elisabeth Grimm erst um 23.30 Uhr gegen Wolfgang Schandl geschlagen. Einen überraschenden Gewinn verbuchte Nachwuchsspieler Hendrik Marske, nachdem sein Gegner Thomas Stolze vor dem Matt aufgab.
Die weiteren Ergebnisse: Böhm - Leurpendeur 0:1, W. Marske - Wintergerst 0:1, Ganea - Doleschal 1:0, Beck - M. Hauptstock 1:0. Freilos: U. Hauptstock.
Zwischenstand nach vier Runden: Pinke, Schlinke (beide 3½ Punkte), Leurpendeur, Mödl, Schandl, Wintergerst (alle 3), Beck, Böhm, Eder, Ganea, Grimm (alle 2), Doleschal, M. Hauptstock, U. Hauptstock, H. Marske, W. Marske, Stolze (alle 1).
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 12. Dezember 2009

Schachclub tritt in Rohrbach an
Am Sonntag tritt der Schachclub Eichstätt in der 4. Runde als Tabellenführer der A-Klasse beim TSV Rohrbach an. Die Eichstätter gehen dabei mit folgender Aufstellung an die Bretter: Hopfenbeck, Mödl, Schlinke, Eder, Schandl, Leurpendeur, Pinke und Wintergerst. Abfahrt ist um 8 Uhr.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 15. Dezember 2009

Fünfte Runde beginnt heute
Am heutigen Dienstag, 15. Dezember, kommt es in der fünften Runde der Vereinsmeisterschaft des Schachclubs Eichstätt zu folgenden Paarungen: Schandl - Schlinke, Pinke - Leurpendeur, Wintergerst - Mödl, Eder - Böhm, Ganea - Grimm, Doleschal - Beck, Stolze - W. Marske, U. Hauptstock - H. Marske, M. Hauptstock - Rieck. Beginn ist um 19.30 Uhr im neuen Spiellokal, dem Pfarrheim Heilige Familie.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Freitag 18. Dezember 2009

Klarer Sieg gegen Rohrbach
In der vierten Runde trat der Eichstätter Schachclub als Tabellenführer der A-Klasse Ingolstadt/Freising beim TSV Rohrbach an, spielte erneut stark auf und entführte beim 6½:1½ beide Punkte. Neben den fünf Siegen von Josef Pinke (vor Damenverlust), Max Leurpendeur (vier Mehrbauern), Ewald Mödl (vor Qualitätsgewinn), Franz Eder (vor Matt) und Wolfgang Schandl erreichten die Eichstätter drei Remis durch Florian Hopfenbeck, Josef Wintergerst und Eckhard Schlinke.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Mittwoch 23. Dezember 2009

Pinke,Josef Leurpendeur,Max Schandl,Wolfgang Beck,Winfried Rieck,Wolfgang Hauptstock,Ute Schlinke,Eckhard Wintergerst,Josef Ganea,Johann Stolze,Thomas Grimm,Elisabeth Marske,Werner Bild 0296
0296th.jpg
Allein an der Spitze
Eine äußerst spannende Partie lieferten sich Wolfgang Schandl und Eckhard Schlinke in der fünften Runde der Schach-Vereinsmeisterschaft des SC Eichstätt. Erst im Endspiel gelang Schlinke durch ein Schachgebot ein Turmgewinn und damit der Sieg. Mit einem halben Punkt Vorsprung führt Schlinke damit das Feld an.
Josef Wintergerst setzte ungenau fort und hatte gegen Ewald Mödl das Nachsehen, der nun zusammen mit Josef Pinke nach dessen Unentschieden gegen Max Leurpendeur ebenfalls zur Spitze aufschloss.
Elisabeth Grimm stand nach Bauernumwandlung zur Dame klar auf Sieg gegen Johann Ganea. Figurenvorteil nutzte Franz Eder erfolgreich gegen Markus Böhm. Thomas Stolze blieb nach mehreren Bauernverlusten nur die Aufgabe an Werner Marske. Wolfgang Rieck startete erst jetzt ins Turnier und gewann zum Auftakt gleich gegen Michael Hauptstock.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 29. Dezember 2009

Vereinsmeisterschaft SC Eichstätt
Zwischenstand nach fünf Runden: Schlinke (4½ Punkte), Mödl, Pinke (beide 4), Leurpendeur (3½), Eder, Grimm, Schandl, Wintergerst (je 3,0), Beck, Böhm, Ganea, W. Marske (je 2), Doleschal, M. Hauptstock, U. Hauptstock, H. Marske, Rieck, Stolze (alle 1).
Heute, 29. Dezember, ab 19.30 Uhr freier Spielbetrieb im Pfarrheim Hl. Familie.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 12. Januar 2010

Sechste Runde beginnt heute
Am heutigen Dienstag, 12. Januar, startet der Schachclub Eichstätt die sechste Runde seiner Vereinsmeisterschaft. Folgende Begegnungen stehen an: Schlinke - Mödl, Pinke - Eder, Leurpendeur - Grimm, Beck - Wintergerst, Schandl - Ganea, W. Marske - Böhm, H. Marske - Rieck, Doleschal - U. Hauptstock und Stolze - M. Hauptstock. Beginn ist um 19.30 Uhr im Pfarrheim Hl. Familie.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 19. Januar 2010

Beim Schachclub bleibt es spannend
Die Vereinsmeisterschaft des Schachclub Eichstätt bleibt spannend: Nach der sechsten von insgesamt neun Spielrunden, bei der sich Eckhard Schlinke und Ewald Mödl sowie Josef Pinke und Franz Eder die Punkte teilten, liegt die Spitzengruppe beinahe gleichauf. Für zusätzliche Spannung sorgen Josef Wintergerst und Wolfgang Schandl, die nach ihren Erfolgen gegen Beck und Ganea den Anschluss herstellten.
Die restlichen Ergebnisse: W. Marske - Böhm 1:0, H. Marske - Rieck 0:1, Stolze - M. Hauptstock 1:0.
Die weiteren Partien Leurpendeur - Grimm und Doleschal - U. Schandl werden am heutigen Dienstag, 19. Januar, um 19.30 Uhr im Pfarrheim Hl. Familie nachgeholt.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 23. Januar 2010

Platz eins steht auf dem Spiel
Die Tabellenführung in der A-Klasse Ingolstadt/Freising steht für den Schachclub Eichstätt auf dem Spiel. In der fünften Runde gegen den SK Freising III spielt der SC mit Schwarz, Hopfenbeck, Mödl, Schlinke, Eder, Schandl, Pinke und Wintergerst.
Der D-Klassen-Vierer mit Leurpendeur, Marske, Stolze und Beck empfängt zeitgleich den SC Moosburg III.
Spielbeginn ist für beide Mannschaften um 9 Uhr in der AOK.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 23. Januar 2010

Schachclub Eichstätt Vereinsmeisterschaft
6. Runde: W. Marske - Eder 0:1, U. Schandl - H. Marske 1:0, Leurpendeur - Grimm 1:0, Doleschal - U. Schandl 1:0.
Zwischenstand nach sechs Runden: Schlinke (5 Punkte), Eder, Leurpendeur, Mödl, Pinke (alle 4½), Schandl, Wintergerst (beide 4), Beck, Grimm, W. Marske (alle 3), Böhm, Doleschal, Ganea, Rieck, U. Schandl, Stolze (alle 2), M. Hauptstock, H. Marske (beide 1).
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 26. Januar 2010

Schachclub geht in die siebte Runde
Am heutigen Dienstag beginnt beim Schachclub Eichstätt die siebte Runde der Vereinsmeisterschaft mit den Begegnungen: Leurpendeur - Schlinke, Mödl - Eder, Wintergerst - Pinke, Beck - Schandl, Grimm - W. Marske, U. Schandl - Ganea, Rieck - Stolze, Böhm - Doleschal und M. Hauptstock - H. Marske.
Beginn ist um 19.30 Uhr im Pfarrheim Hl. Familie.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Donnerstag 28. Januar 2010

Wintergerst,Josef [Brett 8: Eichstätt-Freising 3] Schäfer,Stefan Stolze,Thomas [Brett 4: Eichstätt-Moosburg 3] Marske,Werner [Brett 3: Eichstätt-Moosburg 3] Bild 0297
0297th.jpg
Schachclub führt weiter
Nach vier Stunden hat der Schachclub Eichstätt seine Tabellenführung in der A-Klasse Ingolstadt/Freising erfolgreich verteidigt. Weil zeitgleich der Verfolger SC Neustadt gegen Rohrbach unterlag, beträgt der Vorsprung auf Rang zwei bereits zwei Punkte.
Am fünften Wettkampftag rangen die Domstädter den erwartet harten Gegner SK Freising III mit 4½:3½ nieder. Die Niederlagen von Eckhard Schlinke und Florian Hopfenbeck spielten am Ende keine große Rolle, weil Ewald Mödl, Wolfgang Schandl und Josef Wintergerst ihre Partien gewannen. Gunther Schwarz, Franz Eder und Josef Pinke spielten remis.
In der D-Klasse trennte sich das Schachclub-Quartett mit dem SC Moosburg III 2:2-Unentschieden. Max Leurpendeur und Thomas Stolze sicherten sich in sehenswerten Partien die Punkte, während Werner Marske und Stefan Schäfer ihren Gegnern unterlagen. Die zweite Mannschaft bleibt damit im gesicherten Tabellenmittelfeld.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 02. Februar 2010

Josef Pinke übernimmt die Führung
Der Spitzenbegegnung in der siebten Runde der Vereinsmeisterschaft des Schachclubs Eichstätt zwischen Josef Pinke und Josef Wintergerst drohte bereits beim elften Zug die Entscheidung (Läuferopfer am Königsflügel). Pinke konnte sich aber befreien und entschied das Duell schließlich noch für sich.
Vor den Nachholpartien (Leurpendeur - Schlinke, Mödl - Eder, Beck - Schandl, Grimm - W. Marske, Böhm - Doleschal) am heutigen Dienstag, 2. Februar, um 19.30 Uhr im Pfarrheim Hl. Familie führt Pinke (5½ Punkte) somit das Teilnehmerfeld an.
In den weiteren Begegnungen übersah Wolfgang Rieck den Verlust der Dame und hatte gegen Thomas Stolze das Nachsehen. Nach Figurengewinnen von Johann Ganea blieb Ute Schandl nur noch die Partieaufgabe, und im Nachwuchsduell gewann Michael Hauptstock dank einer überzeugenden Leistung gegen Hendrik Marske.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Freitag 05. Februar 2010

Eckhard Schlinke wieder vorne
Mit einem Sieg in der Nachholpartie der siebten Runde der Vereinsmeisterschaft des Schachclubs Eichstätt hat Eckhard Schlinke wieder die alleinige Führung übernommen. Schlinke setzte sich am Dienstagabend erfolgreich gegen Max Leurpendeur durch und führt mit knappem Vorsprung das Feld an.
In den anderen Nachholpartien der siebten Runde führte die unterentwickelte Stellung des Königs von Franz Eder schließlich zum Verlust gegen Ewald Mödl. Winfried Beck hatte das Nachsehen gegen Wolfgang Schandl. Die Partien Grimm - W. Marske und Böhm - Doleschal mussten verlegt werden.
Zwischenstand nach sieben Runden: Schlinke (6 Punkte), Mödl, Pinke (beide 5½), W. Schandl (5), Eder, Leurpendeur (beide 4½), Wintergerst (4), Beck, Ganea, Grimm, W. Marske, Stolze (alle 3), Böhm, Doleschal, M. Hauptstock, Rieck, U. Schandl (alle 2) und H. Marske (1).
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 06. Februar 2010

Schachclub bei Ingolstadt Nord
Am Sonntag, 7. Februar, steht für den Eichstätter Schachclub die sechste Runde im Schachkreis Ingolstadt/Freising an. Als Tabellenführer der A-Klasse spielt die erste Mannschaft beim Tabellenvierten TSV Ingolstadt Nord in folgender Besetzung: Schwarz, Hopfenbeck, Mödl, Schlinke, Eder, Schandl, Pinke und Wintergerst.
Das Eichstätter Viererteam in der D-Klasse tritt beim SK Neuburg III mit Leurpendeur, Schön, Stolze und Beck an.
Abfahrt für beide Teams ist um 8.15 Uhr.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 09. Februar 2010

Schachclub geht in vorletzte Runde
Am heutigen Dienstag, 9. Februar, beginnt beim Schachclub Eichstätt die achte und damit vorletzte Runde der Vereinsmeisterschaft. Aus der Spitzengruppe kommt es ab 19.30 Uhr im Pfarrheim Hl. Familie zu den folgenden Begegnungen: Schlinke - Wintergerst, Eder - Leurpendeur und Pinke - Schandl. Die restlichen Begegnungen stehen nach der Beendigung der Nachholspiele fest.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Donnerstag 11. Februar 2010

SCE rückt dem Aufstieg immer näher
Auch nach der sechsten Wettkampfrunde der A-Klasse im Schachkreis Ingolstadt/Freising ist der Schachclub Eichstätt weiterhin ungeschlagen. Beim TSV Ingolstadt Nord entführten die Domstädter nach fünf Stunden Spielzeit mit 6:2 die Punkte und rückten damit dem Aufstieg in die Kreisliga einen Schritt näher.
Zum Auftakt opferte Josef Pinke am Königsflügel einen Läufer für zwei Bauern und gewann durch ein Matt. Ebenfalls mit einem Figurenopfer leitete Wolfgang Schandl den zweiten Sieg ein, bevor Josef Wintergerst in ausgeglichener Stellung remisierte. Nach Turmvorteil hatte auch Florian Hopfenbeck keine Mühe zu einem weiteren Punkt. Ewald Mödl musste als einziger sein Spiel mit drei Bauern gegen den gegnerischen Turm aufgeben. Nach Remis von Franz Eder stand es bereits 4:2 für Eichstätt. Zwei weitere klare Erfolge von Eckhard Schlinke und Gunther Schwarz machten die Verteidigung der Tabellenführung perfekt.
In der D-Klasse gewann das Eichstätter Viererteam beim Schlusslicht SK Neuburg III sicher mit 3:1. Max Leurpendeur, Thomas Stolze und Winfried Beck überzeugten, während Jakob Schön das Nachsehen hatte.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 13. Februar 2010

Bild 0299
0299th.jpg
Der erst neunjährige Michael Hauptstock vom Schachclub Eichstätt hat beim Rapidturnier in Neumarkt unter 32 Teilnehmern den achten Platz belegt. Bei der U10 sammelte er beachtliche vier Punkte (Wertung 27,5). In sieben Runden musste sich Hauptstock drei Mal geschlagen geben, unter anderem dem späteren Turniersieger.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 16. Februar 2010

Leurpendeur,Max Schlinke,Eckhard Wintergerst,Josef Schandl,Wolfgang Eder,Franz [Remis !] Pinke,Josef Doleschal,Gerhard Bild 0300
0300th.jpg
Schlinke und Mödl führen
Eckard Schlinke hat Gesellschaft an der Tabellenspitze bekommen. In der achten Runde der Vereinsmeisterschaft des Schachclubs Eichstätt kam Schlinke gegen Josef Wintergerst nicht über ein Remis hinaus. Nach Figurenvorteil gegen Elisabeth Grimm verbesserte sich nun auch Ewald Mödl auf 6½ Punkte.
In den weiteren Partien siegten Franz Eder gegen Max Leurpendeur, Johann Ganea gegen Thomas Stolze, Markus Böhm gegen Wolfgang Rieck und Wolfgang Schandl gegen Josef Pinke.
Am heutigen Dienstag, 19.30 Uhr finden im Pfarrheim Hl. Familie die Nachholpartien Beck - W. Marske, H. Marske - Doleschal und M. Hauptstock - U. Schandl statt.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 23. Februar 2010

Schachclub geht in den Endspurt
Die Vereinsmeisterschaft des Schachclubs Eichstätt geht in die entscheidende Phase. Am heutigen Dienstag, 23. Februar, steht die neunte und damit letzte Runde auf dem Programm. In der letzten Runde treffen aufeinander: Böhm - Schlinke, W. Marske - Mödl, Schandl - Eder, Grimm - Pinke, Stolze - Wintergerst, U. Schandl - Leurpendeur, Ganea - M. Hauptstock, Doleschal - Rieck, Beck - H. Marske. Beginn ist um 19.30 Uhr im Pfarrheim Hl. Familie.
Zwischenstand nach acht Runden: Mödl, Schlinke (beide 6½ Punkte), Schandl (6), Pinke, Eder (beide 5½), Leurpendeur, Wintergerst (beide 4½), Grimm, Böhm, W. Marske, Ganea (alle 4), Beck, Stolze, U. Schandl (alle 3), Rieck, Doleschal, M. Hauptstock (alle 2), H. Marske (1).
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Freitag 26. Februar 2010

Schach: Wertung gibt Ausschlag
Die Partien der Favoriten sind beendet, die Entscheidung steht aber noch aus. Bei der letzten Runde der Vereinsmeisterschaft des Eichstätter Schachclubs haben die beiden Führenden Ewald Mödl und Eckhard Schlinke gegen Werner Marske und Markus Böhm gewonnen. Die endgültige Platzierung wird sich erst über die Wertung ergeben.
Der dritte Platz bleibt ebenfalls noch offen bis die Nachholpartien beendet sind. Weitere Ergebnisse: Stolze - Wintergerst 0:1, Ganea - M. Hauptstock 1:0, Beck - H. Marske 1:0.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 27. Februar 2010

In bewährter Aufstellung
Eine vermeintlich leichte Aufgabe steht am Wochenende dem Schachclub Eichstätt bevor. In der A-Klasse Ingolstadt/Freising empfangen die Domstädter am Sonntag den Tabellenfünften SC Moosburg II. Wie in den vergangenen Begegnungen vertraut der Spitzenreiter dabei auf Schwarz, Hopfenbeck, Mödl, Schlinke, Eder, Schandl, Pinke und Wintergerst. Mit einem weiteren Sieg würden die Eichstätter jedenfalls einen großen Schritt in Richtung Kreisliga-Aufstieg machen, da an den beiden letzten Spieltagen noch die Partien gegen die Verfolger TSV Kösching (2.) und SC Neustadt (3.) auf dem Programm stehen.
In der D-Klasse hat die zweite Mannschaft mit Leurpendeur, Marske, Stolze und Ganea den TSV Rohrbach III zu Gast.
Beginn ist für beide Mannschaften um 9 Uhr in der AOK.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Mittwoch 03. März 2010

Schachclub auf Erfolgskurs
In der siebten Runde der A-Klasse im Schachkreis Ingolstadt/Freising traf der SC Eichstätt als Tabellenführer zu Hause auf den SC Moosburg 2, gewann nach knapp vier Stunden mit 5:3 und peilt weiter den Aufstieg in die Kreisliga an. Die nach ihrer Einzelwertung vermeintlich schwächeren Gäste erwiesen sich aber als starke Gegner. Damit führt der Club mit 13 Punkten weiter die Tabelle an vor dem TSV Kösching (11) und dem SC Neustadt (9). Gegen beide muss Eichstätt noch antreten.
Das Viererteam der D-Klasse spielte gegen den TSV Rohrbach 3 und blieb mit 3½:½ Brettpunkten erfolgreich. Nach Gewinnen von Werner Marske, Thomas Stolze und Johann Ganea trennte sich Max Leurpendeur am Spitzenbrett remis, so dass die Mannschaft hinter Ilmmünster und Moosburg derzeit den dritten Platz belegt.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Freitag 05. März 2010

Vereinsmeister stehen bald fest
Die Vereinsmeisterschaft beim Eichstätter Schachclub geht in der nächsten Woche zu Ende. Die Wertung wird noch über die endgültige Platzierung zwischen Ewald Mödl und Eckhard Schlinke auf den ersten beiden Plätzen entscheiden. Wolfgang Schandl bezwang in einem starken Endspiel Franz Eder und sicherte sich bereits den dritten Platz, während Josef Pinke erfolgreich gegen Elisabeth Grimm war.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 16. März 2010

K.o.-Modus beim Schachclub
Am heutigen Dienstag, 16. März, startet der Schachclub Eichstätt sein vereinsinternes Pokalturnier. Aufgrund des K.o.-Modus erreichen jeweils nur die Sieger der ausgelosten Partien die nächste Runde. Im Falle eines Remis wird im Anschluss in einer Blitzpartie der Gewinner ermittelt werden. Titelverteidiger ist Florian Hopfenbeck, Beginn ist um 19.30 Uhr im Pfarrheim Hl. Familie.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Freitag 19. März 2010

Zwölf Freilose im Pokal
In der ersten Runde des Pokalturniers des Schachclub Eichstätt sind lediglich vier Partien ausgetragen worden. Weil sich insgesamt 20 Spieler angemeldet hatten, bekamen zwölf Teilnehmer ein Freilos.
In der längsten Begegnung der ersten Runde setzte sich Josef Pinke gegen Thomas Stolze durch. Nachwuchstrainer Josef Wintergerst traf auf seinen Schützling Michael Hauptstock, blieb am Ende aber trotz starker Gegenwehr Sieger. Nach dem Verlust seiner Dame blieb Simon Doleschal gegen Elisabeth Grimm nur noch die Aufgabe, während sich Johann Ganea mit Figurenvorteil gegen Ute Schandl durchsetzte.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 20. März 2010

SCE empfängt Tabellendritten
Als Spitzenreiter der Schach-A-Klasse Ingolstadt/Freising und in gewohnter Aufstellung mit Hopfenbeck, Schwarz, Mödl, Schlinke, Eder, Schandl, Pinke und Wintergerst erwartet der SC Eichstätt am Sonntag den Tabellendritten SC Neustadt. Beginn ist um 9 Uhr im Sportheim Wasserzell.
In der D-Klasse muss die zweite Mannschaft mit Leurpendeur, Stolze, Marske und Beck beim SC Kreut II ran. Abfahrt ist um 8.15 Uhr.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 23. März 2010

Abschluss der zweiten Runde
Am heutigen Dienstag, 22. März, schließt der Schachclub Eichstätt die zweite Pokalrunde mit folgenden Begegnungen ab: Ganea - Grimm, Korbella - Eder, Leurpendeur - Hopfenbeck und Wintergerst - Pinke. Die Ergebnisse der bereits beendeten Spiele: Schlinke - W. Marske 1:0, Schandl - G. Doleschal 1:0, H. Marske - Rieck 0:1 und Beck - Mödl 0:1. Beginn ist um 19.30 Uhr im Pfarrheim Hl. Familie.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 27. März 2010

Schandl,Wolfgang [3. Platz] Schlinke,Eckhard [1. Platz] Mödl,Ewald [2. Platz] Bild 0301
0301th.jpg
Ein hauchdünner Vorsprung reicht Eckhard Schlinke (Mitte) zum erstmaligen Gewinn der Eichstätter Schach-Vereinsmeisterschaft, vor Ewald Mödl (rechts) und Wolfgang Schandl (links).
 
Eckhard Schlinke erstmals Schach-Vereinsmeister
In der Zwischenwertung um ¼ Punkt besser
Beinahe 30 Jahre ist Eckhard Schlinke nun schon Mitglied im Eichstätter Schachclub, doch erst in dieser Saison gewann er zum ersten Mal die Vereinsmeisterschaft. Dabei setzte er sich mit einem hauchdünnen Vorsprung von ¼ Punkt in der Zwischenwertung gegen Ewald Mödl durch. Beide hatten in den insgesamt neun Runden 7½ Punkte gesammelt. Dritter wurde Wolfgang Schandl mit 7 Punkten vor Titelverteidiger Josef Pinke (6½).
Endstand: Schlinke (7½ Punkte/Zweitwertung 38,75), Mödl (7½/38,5), Schandl (7), Pinke (6½), Eder, Wintergerst, Leurpendeur (alle 5½), Ganea (5), Grimm, Böhm, W. Marske, Beck (alle 4), Doleschal, Rieck, Stolze, U. Schandl (alle 3), M. Hauptstock (2), H. Marske (1).
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 27. März 2010

SCE mit bester Ausgangslage
Im Rennen um die Meisterschaft in der Schach-A-Klasse Ingolstadt/Freising hat der Spitzenreiter Schachclub Eichstätt seine hervorragende Ausgangsposition verteidigt. Am 8. Spieltag setzten sich die Domstädter mit 5:3 gegen den SC Neustadt durch.
Vor dem entscheidenden Duell gegen den Tabellenzweiten TSV Kösching holten Ewald Mödl, Eckhard Schlinke, Franz Eder, Wolfgang Schandl (kampflos) und Josef Wintergerst die Punkte. Florian Hopfenbeck, Gunther Schwarz und Josef Pinke hatten das Nachsehen, wobei bei Letzterem noch eine Reklamation läuft.
Das D-Klassen-Quartett (Platz drei) mit Max Leurpendeur, Werner Marske, Thomas Stolze und Winfried Beck setzte sich derweil problemlos mit 4:0 gegen den SC Kreut II durch.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 30. März 2010

Abschluss der zweiten Runde
Die zweite Pokalrunde beim Schachclub Eichstätt kann erst am heutigen Dienstag beendet werden. Es müssen Max Leurpendeur und Florian Hopfenbeck gegeneinander antreten, ebenso wie Josef Pinke und Josef Wintergerst, deren Partie remis endete. Die Sieger werden in einer Blitzpartie ermittelt. In den anderen Partien setzte sich Elisabeth Grimm gegen Johann Ganea durch und Franz Eder bezwang Simon Korbella. Beginn ist um 19.30 Uhr im Pfarrheim Hl. Familie.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 06. April 2010

Dritte Runde im Pokalturnier
Unmittelbar nach den Feiertagen steht beim Schachclub Eichstätt die dritte Runde des Pokalturniers auf dem Programm. Am heutigen Dienstag (19.30 Uhr im Pfarrhaus Hl. Familie) ist auch Josef Pinke dabei, der sich erst nach zwei Blitzpartien gegen Josef Wintergerst qualifizierte und nun auf Elisabeth Grimm trifft. In der zweiten Partie stehen sich Wolfgang Schandl und Franz Eder gegenüber. Eine Runde weiter ist Ewald Mödl, er gewann gegen Wolfgang Rieck. Der Gegner von Eckhard Schlinke wird noch in der Partie Leurpendeur gegen Hopfenbeck ausgespielt.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 10. April 2010

SCE spielt um Meisterschaft
Der Aufstieg in die Schach-Kreisliga Ingolstadt/ Freising ist bereits unter Dach und Fach. Jetzt gilt es für den Schachclub Eichstätt einer erfolgreichen Saison noch die Krone aufzusetzen. Im Spitzenspiel der A-Klasse am Sonntag, 11. April, kann der Tabellenführer aus der Domstadt beim Tabellenzweiten TSV Kösching im direkten Aufeinandertreffen die Meisterschaft feiern. Den Eichstättern, die mit Schwarz, Hopfenbeck, Mödl, Schlinke, Eder, Schandl, Pinke und Wintergerst spielen, würde dabei sogar eine Niederlage mit 2½ Brettpunkten reichen, weil Kösching sich bereits eine 3½:4½ Niederlage gegen Kreut leistete. Abfahrt ist um 8.15 Uhr.
Auch für die zweite Mannschaft in der D-Klasse geht es am letzten Spieltag noch um etwas. Mit einem Sieg gegen den SC Moosburg IV könnten Leurpendeur, Stolze, Beck und Rieck noch den Gegner vom zweiten Tabellenplatz stoßen. Beginn ist um 9 Uhr im Sportheim Wasserzell.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Mittwoch 14. April 2010

Schachclub gewinnt Meisterschaft
Den Aufstieg in die Schach-Kreisliga Ingolstadt/Freising hatten beide Mannschaften bereits vor dem letzten Saisonspieltag sicher in der Tasche. Und dennoch: Die Eichstätter Schachspieler wollten dem TSV Kösching die Punkte nicht einfach so überlassen. Der SCE hatte schließlich die Absicht seine weiße Weste zu wahren. Bislang war es nur dem TSV Großmehring gelungen dem Schachclub beim 4:4-Remis einen Punkt abzuknöpfen.
Und daran sollte sich auch am Sonntag nichts mehr ändern, denn der SC Eichstätt siegte auch im Spitzenspiel beim Tabellenzweiten mit 5:3. Weil Eckhard Schlinke, Josef Pinke und Josef Wintergerst ihre Partien gewannen und sich einzig Florian Hopfenbeck seinem Gegenüber geschlagen geben musste, feierten die Eichstätter nach dem Aufstieg nun auch Meisterschaft in der A-Klasse. Gunther Schwarz, Ewald Mödl, Franz Eder und Wolfgang Schandl reichten in den restlichen Begegnungen somit ein Remis.
Wie sehr die Eichstätter das Geschehen in der A-Klasse dominierten, zeigt ein Blick auf die Bestenliste. Dort ist der Schachclub allein mit fünf Spielern unter den Top 15 vertreten, allen voran Wolfgang Schandl, der gemeinsam mit Fabian Kröger vom SC Kreut die Statistik anführt. Von seinen neun Spielen gewann Schandl sieben. Zwei Mal holte er zumindest ein Remis und steuerte somit insgesamt acht Punkt bei.
Mit einer 1:3-Niederlage gegen den Tabellenzweiten SC Moosburg IV beendete auch die zweite Mannschaft ihre Saison in der D-Klasse. Dabei verpasste das Viererteam nicht nur den Sprung auf Platz zwei, sondern rutschte auch noch auf Rang vier ab. Max Leurpendeur und Thomas Stolze spielten remis, aber Wolfgang Rieck und Winfried Beck unterlagen.

totop.gif

Pressebericht vom Freitag 16. April 2010

Versammlung beim Schachclub
Am kommenden Dienstag, 20. April, findet im Pfarrheim Hl. Familie um 19.30 Uhr die Hauptversammlung des Schachclubs Eichstätt statt. Auf der Tagesordnung stehen die Berichte des Vorstands, Wahlen des Vorstands sowie Ehrungen.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 27. April 2010

Zweiter Finalist gesucht
Erst am heutigen Dienstag, 27. April, findet beim Schachclub Eichstätt das zweite Halbfinale des Pokalturniers statt. In der Vorschlussrunde stehen sich dann Ewald Mödl und der Sieger der Viertelfinalbegegnung zwischen Florian Hopfenbeck und Eckhard Schlinke gegenüber. Der Sieger trifft dann im Finale auf Elisabeth Grimm, die nach Qualitätsvorteil überraschend Wolfgang Schandl aus dem Rennen warf. Beginn ist um 19.30 Uhr im Pfarrheim Hl. Familie.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 04. Mai 2010

Beck,Winfried [1.Vorsitzender] [Vereinsmeister-Pokal] [Fester Händedruck] [Vereinsmeister-Urkunde] Schlinke,Eckhard [Vereinsmeister] Bild 0305
0305th.jpg
Vereinsmeister Eckhard Schlinke (rechts) wird vom Vorsitzenden Winfried Beck der Siegerpokal überreicht.
 
Vorstand bestätigt
Jahresversammlung beim Schachclub
Der Eichstätter Schachclub wählte bei seiner Jahresversammlung seinen Vorstand neu. Vorsitzender bleibt Winfried Beck, zweiter Vorsitzender Werner Marske, Kassierer Franz Eder, Schriftführer Josef Pinke, Spielleiter Josef Wintergerst, Jugendleiter Florian Hopfenbeck, Gerätewart Ewald Mödl und Kassenprüfer Markus Böhm.
Beck hatte eingangs des verstorbenen Mitglieds Franz Wehle gedacht und an runde Geburtstage erinnert. In seinem Jahresrückblick nannte er die Theorieabende, die Versammlungen, die Teilnahme am Altstadtfest, das Grillfest, das Treffen am Volksfest sowie das Vereinsschafkopfen.
Den Mannschaften steht weiter das Vereinsheim im Wasserzell zur Verfügung, während der Club für die Vereinsturniere im Dezember in das Pfarrheim der Heiligen Familie wechselte.
Beck dankte den Vorstandskollegen für die Mitarbeit, Wolfgang Rieck für seine Clubspende, der Stadt Eichstätt für die finanzielle Unterstützung, dem Förderzentrum für die Ausleihe der Figuren (Schach beim Altstadtfest) und nicht zuletzt den derzeit 49 Mitgliedern für ihre Vereinstreue.
Es folgten Kurzberichte von Spielleiter Wolfgang Schandl über die durchgeführten Turniere sowie den Aufstieg des Teams der A-Klasse als Meister in die Kreisliga und den vierten Platz des Vierer in der D-Klasse, sowie von Jugendleiter Josef Wintergerst und Schriftführer Josef Pinke. Kassierer Franz Eder schloss mit einem Minus von 364,23 Euro bei positivem Vermögen ab. Der Vorsitzende ehrte schließlich auch die Platzierten bei den Turnieren.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 04. Mai 2010

Hopfenbeck zieht ins Finale ein
Zwei Nachholpartien standen beim Pokalturnier des Schachclubs Eichstätt noch aus. Dabei gab Eckhard Schlinke nach Figurenverlust gegen Florian Hopfenbeck auf. In der zweiten Begegnung übersah auch Ewald Mödl einen entscheidenden Zug (Bauernumwandlung zur Dame), weshalb Hopfenbeck nun im Finale auf Elisabeth Grimm trifft. Das Endspiel kann am heutigen Clubabend allerdings nicht stattfinden. Ab 19.30 Uhr besteht im Pfarrheim Hl. Familie aber Möglichkeit zum freien Spiel.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 11. Mai 2010

Offene Schach-Stadtmeisterschaft beginnt heute
Am heutigen Dienstag, 11. Mai, beginnt beim Schachclub Eichstätt die offene Stadtmeisterschaft, bei der auch Nichtmitglieder mitspielen können. Das Schnellschach-Turnier erstreckt sich über sieben Runden bei jeweils 20 Minuten Bedenkzeit nach dem Schweizer System. Zum Auftakt stehen die ersten drei Partien an, nächste Woche bilden vier Begegnungen den Abschluss. Beginn ist um 19.30 Uhr im Pfarrheim Hl. Familie.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 15. Mai 2010

Wintergerst,Josef Hopfenbeck,Florian Beck,Winfried Schlinke,Eckhard Pinke,Josef Eder,Franz Bild 0306
0306th.jpg
Ewald Mödl an der Spitze
Lediglich elf Spieler des Schachclubs Eichstätt beteiligen sich an der offenen Schach-Stadtmeisterschaft. Beim Auftakt am Dienstagabend mit drei der insgesamt sieben Runden (jeweils 20 Minuten Bedenkzeit) gewann Ewald Mödl alle Partien und führt damit das Teilnehmerfeld an. Dahinter folgen Wolfgang Schandl mit 2½, sowie Eckhard Schlinke, Josef Wintergerst und Wolfgang Rieck mit jeweils 2 Punkten. Mit den restlichen vier Runden findet das Turnier bereits am kommenden Dienstag, 18. Mai, seinen Abschluss.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 18. Mai 2010

Heute Abschluss der Stadtmeisterschaft
Mit den letzten vier Partien endet am heutigen Dienstag, 18. Mai, die offene Schach-Stadtmeisterschaft beim Schachclub Eichstätt. Beginn ist um 19.30 Uhr im Pfarrheim Hl Familie. Mit drei Punkten führt derzeit Ewald Mödl alleine die Tabelle an.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 22. Mai 2010

Schandl,Wolfgang [2. Platz] Mödl,Ewald [1. Platz] Schlinke,Eckhard [3. Platz] Bild 0309
0309th.jpg
Die drei Erstplatzierten der Eichstätter Stadtmeisterschaft: Wolfgang Schandl, Ewald Mödl und Eckhard Schlinke (von links).
 
Ewald Mödl verteidigt seinen Titel
Mit sieben Siegen ungeschlagen hat Ewald Mödl die offene Schach-Stadtmeisterschaft beim Schachclub Eichstätt gewonnen und damit seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigt. Nach seinem souveränen Auftritt beim ersten Spielabend ließ Mödl auch am Dienstagabend seinen Gegnern kaum eine Chance. Auch Wolfgang Schandl und Eckhard Schlinke verteidigten ihre gute Ausgangsposition und belegten am Ende die Plätze zwei und drei. An der offenen Stadtmeisterschaft beteiligten sich elf Spieler des Schachclubs.
Endstand der offenen Schach-Stadtmeisterschaft: Mödl (7 Punkte); Schandl (5½); Schlinke (5); Leurpendeur (4½); Pinke (4); Rieck (3½); Stolze, Wintergerst, Grimm (alle 3); Ganea 2½; Beck (1).
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 25. Mai 2010

Heute Pokalfinale beim Schachclub
Am heutigen Dienstag, 25. Mai, findet beim Schachclub Eichstätt das Pokalendspiel zwischen dem Titelverteidiger Florian Hopfenbeck und der Überraschungsfinalistin Elisabeth Grimm statt. Sollte die Partie remis enden, muss in anschließenden Blitzpartien bei jeweils fünf Minuten Bedenkzeit der Sieger ermittelt werden. Beginn ist um 19.30 Uhr im Pfarrheim Hl. Familie.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 29. Mai 2010

Grimm,Elisabeth [Startaufstellung] Hopfenbeck,Florian Bild 0310
0310th.jpg
Zum dritten Mal in Folge heißt der Pokalsieger des Schachclubs Eichstätt Florian Hopfenbeck (rechts). Im Finale setzte er nach knapp zwei Stunden seine Gegnerin Elisabeth Grimm (links) nach einem starken Angriff am Königsflügel matt. Grimm, die die Partie lange ausgeglichen gestaltete, hatte sich erstmals für das Pokalfinale qualifiziert.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 22. Juni 2010

Schachtheorie mit Osterried
Im Rahmen einer theoretischen Stunde wird am heutigen Dienstag Andreas Osterried interessierten Mitgliedern eine bekannte Schachpartie von Michail Tal, dem Weltmeister der Jahre 1960 und 1961, vorführen. Beginn ist um 20 Uhr im Pfarrheim Hl. Familie.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Freitag 23. Juli 2010

Schachclub grillt
Am Samstag, 24. Juli, hält der Eichstätter Schachclub bei Mitglied Eckhard Schlinke in Landershofen sein sommerliches Grillfest für die Mitglieder mit Angehörigen ab. Essen und Getränke stehen bereit. Die musikalische Umrahmung übernimmt Wolfgang Rieck. Die Feier beginnt um 16 Uhr.
(Pinke Josef)

totop.gif

Letzte Änderung dieser Seite am 23.09.2019