space
Hinweis: Veranstaltungen oder Termine im Archiv sind nur angegeben, wenn ein Mitglied des Schachclub Eichstätt daran teilnahm oder Eichstätt der Ausrichter war.

 
item.gif  Saison 2018/2019:    Veranstaltungen     Termine
item.gif  Saison 2017/2018:    Veranstaltungen     Termine
item.gif  Saison 2016/2017:    Veranstaltungen     Termine
item.gif  Saison 2015/2016:    Veranstaltungen     Termine
item.gif  Saison 2014/2015:    Veranstaltungen     Termine
item.gif  Saison 2013/2014:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2012/2013:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2011/2012:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2010/2011:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2009/2010:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2008/2009:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2007/2008:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2006/2007:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2005/2006:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2004/2005:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2003/2004:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 1992/1993:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine

 

Presseberichte der Saison 2008/2009


totop.gif

Pressebericht vom Freitag 03. Oktober 2008

Schachclub startet in die Saison
Der Eichstätter Schachclub startet am Sonntag im Kreis Ingolstadt/Freising mit beiden Mannschaften in die erste Runde. Die Mannschaft der A-Klasse erwartet dabei den SK Neuburg II. Beginn ist um 9 Uhr im VfB-Heim.
Das Vierer-Team in der D-Klasse tritt beim VfB Friedrichshofen IV an. Abfahrt ist um 8.30 Uhr.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Donnerstag 09. Oktober 2008

Pinke,Josef Schandl,Wolfgang Schreiner,Georg Marske,Werner Eder,Franz Wintergerst,Josef Schlinke,Eckhard Bild 0230
0230th.jpg
Beide Teams des Eichstätter Schachclubs waren beim Saisonauftakt erfolgreich. Dabei bezwangen die Domstädter in der A-Klasse den SK Neuburg II mit 5½:2½ durch Siege von Ewald Mödl, Eckhard Schlinke, Wolfgang Schandl und Josef Wintergerst.
In der D-Klasse gewann das Viererteam beim VfB Friedrichshofen IV mit 3:1.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 11. Oktober 2008

In der Jugend-A-Klasse startet der Eichstätter Schachclub am Samstag zum Auftakt beim TSV Kösching und spielt mit Karl Remold, Hendrik Marske, Michael Hauptstock und Jean-Pierre Wehrlein. Abfahrt ist um 13.15 Uhr am VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 11. Oktober 2008

Dienstag Start beim Schachchlub
Am Dienstag, 14. Oktober, beginnt der Eichstätter Schachclub den vereinsinternen Spielbetrieb 2008/09 mit der Vereinsmeisterschaft, diesmal ausgetragen in einer Gruppe nach Schweizer System. Dabei werden die Paarungen für die sieben Runden, Dauer bis Februar nächsten Jahres, jeweils ausgelost bei einem spielfreien Abend für Nachholbegegnungen. Vorgesehen sind 40 Züge in zwei Stunden (Restzeit 30 Minuten) pro Partie. Wer beim Start verhindert ist, muss seine Teilnahme zumindest beim Spielleiter Schandl anmelden. Beginn ist um 19.30 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Freitag 17. Oktober 2008

Bild 0231
0231th.jpg
Erfahrungen gesammelt
In der ersten Runde der Jugendmeisterschaft im Schachkreis Ingolstadt-Freising unterlag die Jugendmannschaft des SC Eichstätt beim TSV Kösching mit 0:4. Nachdem im vergangenen Jahr nach langer Zeit wieder eine Jugendgruppe trainiert wurde, nahm das Eichstätter Nachwuchs-Team erstmals an der Meisterschaft mit zehn Mannschaften teil. Das Viererteam mit Karl Remold, Hendrik Marske, Michael Hauptstock und Jean-Pierre Wehrlein konnte zumindest gegen die routinierten Gastgeber gute Erfahrungen sammeln.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Mittwoch 22. Oktober 2008

Schachclub sucht Vereinsmeister
14 Spieler beteiligten sich beim Auftakt für die Vereinsmeisterschaft des Eichstätter Schachclubs. Im Turnier treten alle Teilnehmer über sieben Runden in einer Gruppe gegeneinander an.
Ergebnisse 1. Runde: Hopfenbeck - Rieck 1:0, Böhm - Eder 0:1, Schandl - Schäfer 1:0, Kegel - Pinke 0:1, Leurpendeur - Doleschal 1:0, Remold sen. - Marske 0:1, Wintergerst - Remold jun. 1:0.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 25. Oktober 2008

Punkterunde im Schachkreis
Für den Eichstätter Schachclub steht am Wochenende die zweite Punkterunde im Schachkreis an. Bereits an diesem Samstag erwartet die Jugend den SC Beilngries II um 14 Uhr im Sportheim Wasserzell. Am Sonntag treten die Domstädter in der A-Klasse beim TSV Kösching an. Abfahrt ist um 8.25 Uhr. Der D-Vierer spielt um 9 Uhr im Sportheim Wasserzell gegen SC Kreut II.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 28. Oktober 2008

Beim Schachclub Eichstätt wird heute die zweite Runde der Vereinsmeisterschaft ausgetragen. Es kommt zu folgenden Begegnungen: Pinke - Hopfenbeck, Eder - Leurpendeur, Rieck - Wintergerst, Doleschal - Böhm, Schäfer - Remold sen. und Remold jun. - Kegel. Beginn ist um 19.30 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Mittwoch 29. Oktober 2008

Hopfenbeck,Florian Schlinke,Eckhard Eder,Franz Pinke,Josef Schreiner,Georg Leurpendeur,Max Wintergerst,Josef Bild 0232
0232th.jpg

Schachclub entführt Punkt
4:4 beim TSV Kösching
In der zweiten Punkterunde der Schach-A-Klasse des Kreises Ingolstadt/Freising entführte der Schachclub Eichstätt beim TSV Kösching nach hartnäckigem Kampf ein 4:4.
Nach gut zwei Stunden lagen dabei die Domstädter mit 0:2 im Rückstand durch Niederlagen von Josef Wintergerst und Josef Pinke. Gewinne von Franz Eder (Figurenfesselung) und Eckhard Schlinke (Damevorteil) führten zum Ausgleich. Nach einem weiteren Punkterfolg von Georg Schreiner (Figurenvorteil) und der Aufgabe von Max Leurpendeur stand es 3:3. Florian Hopfenbeck und Ewald Mödl an den Spitzenbrettern sorgten abschließend durch Punkteteilungen für das Mannschaftsremis.
Der D-Klassen-Vierer wartete zu Hause vergeblich auf den SC Kreut II und gewann dadurch kampflos 4:0, während das Heimspiel der Jugend gegen den SC Beilngries II auf einen späteren Zeitpunkt verlegt wurde.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 04. November 2008

Heute Abend Nachholpartie
In der zweiten Punkterunde für die Vereinsmeisterschaft beim Schachlub Eichstätt konnte sich Franz Eder gegen Max Leurpendeur durchsetzen und führt gemeinsam mit Josef Wintergerst das Tableu an, der über Wolfgang Rieck erfolgreich blieb.
Stefan Schäfer hatte nach Umwandlung eines Freibauern zur Dame keine Mühe zum Gewinn über Remold sen. Ebenso entschied ein Freibauer von Markus Böhm gegen Gerhard Doleschal. Remold jun. büßte zwar durch ungenaue Fortsetzung seinen Figurenvorteil gegen Martin Kegel wieder ein, gewann aber am Ende.
Heute treffen in einer Nachholpartie Josef Pinke und Florian Hopfenbeck aufeinander. Beginn ist um 19.30 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 11. November 2008

Heute Schachtheorie
Im Rahmen der Theorie wird Ewald Mödl interessierten Mitgliedern des Schachclubs Eichstätt aufzeigen, wie auch beim Schachspiel geschummelt werden kann. Die nicht ganz ernst zu nehmende Partie passt gut zum heutigen Beginn der närrischen Jahreszeit. Beginn ist um 19.30 Uhr im VfB-Heim.
Vereinsmeisterschaft, 2. Runde: Mödl - Marske 1:0, Pinke - Hopfenbeck ½:½.
Punktestand: 1. Eder, Wintergerst beide 2, 3. Hopfenbeck, Pinke beide 1½, 5. Böhm, Leurpendeur, Marske, Mödl, Remold jun., Schäfer alle 1, 11. Doleschal, Kegel, Remold sen., Rieck alle 0.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Freitag 14. November 2008

Schach:
Am vergangenen Sonntag fand beim TSV Rohrbach die Kreis-Einzelmeisterschaft (KEM) der Schachjugend bis zu zehn Jahren (U 10) statt. Das Turnier erstreckte sich über sieben Runden nach Schweizer System für die 27 Teilnehmer.
Erstmals beteiligten sich vom Eichstätter Schachclub Michael Hauptstock (Platz 14 bei 3½ Punkten) und Hendrik Marske (24./2½) und konnten in diesem Bereich ihre ersten und wertvollen Erfahrungen sammeln.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 15. November 2008

Preisschafkopfen beim Schachclub
An diesem Samstag führt der Eichstätter Schachclub ab 13.30 Uhr sein vereinsinternes Preisschafkopfen im VfB-Heim durch. Am Start sind zwölf Teilnehmer, die in drei Partien bei zweimal 40 Spielen um Punkte und Plätze kämpfen werden. Es locken Geld- und Sachpreise.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 18. November 2008

Schachclub Eichstätt Vereinsmeisterschaft, 3. Runde
Heute ab 19.30 Uhr spielen: Wintergerst - Eder, Mödl - Pinke, Hopfenbeck - Marske, Leurpendeur - Schäfer, Böhm - Remold jun., Remold sen. - Rieck und Kegel - Doleschal.
Kreis Ingolstadt/Freising Jugend, 3. Runde
TSV Rohrbach - SC Eichstätt 4:0
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 18. November 2008

Leurpendeur,Max Marske,Werner [Alles mein's] Schreiner,Georg Pinke,Josef Bild 0233
0233th.jpg
Leurpendeur gewinnt Turnier
Am vereinsinternen Preisschafkopfen beim Schachclub Eichstätt beteiligten sich zwölf Spieler, so dass in drei Partien bei zwei Mal 40 Partien um die Punkte und Plätze gespielt werden konnte.
Nach dem ersten Durchgang verbuchte Max Leurpendeur 58 Punkte und gewann am Ende mit 71 Punkten vor Josef Pinke (39), Dr. Thomas Madler (26), Franz Eder (23) und Susanne Wußler-Marske (3).
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Donnerstag 20. November 2008

Schachtheorie mit Mödl
In einer theoretischen Stunde informierte Ewald Mödl interessierte Zuhörer des Schachclubs über "Wie man beim Schach bescheißt" aus dem Buch von William R. Hartston. Möglichkeiten sind dabei das Umsetzen von Figuren, die Wegnahme eines Steines, das Verdrehen der Uhrzeit, ein Verstoß gegen die Zugregel "berührt ­ geführt" oder die Inanspruchnahme verbotener Hilfe, etwa Parapsychologie. Während es dabei in einer freundschaftlichen Partie nicht so tragisch ist, sollte ein Turnierspiel nur nach den festgelegten Regeln erfolgen. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder mal zu Verstößen. Mödl erläuterte am Ende beispielhaft eine "Freundschaftspartie".
Beim Jugend-Gesundheitstag am Samstag, 22. November, ab 8.30 Uhr im Schulzentrum Schottenau, beteiligt sich wie im Vorjahr auch der Club und wird unter anderem das freie Spiel an acht Brettern anbieten.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 25. November 2008

Erst zwei Partien beendet
In der dritten Runde der Vereinsmeisterschaft beim Schachclub Eichstätt sind erst zwei Partien beendet, die nach hartnäckigem Spiel über drei Stunden dauerten. Dabei gelang Max Leurpendeur ein Punkterfolg nach Umwandlung eines Freibauern zur Dame gegen Stefan Schäfer. In der zweiten Begegnung opferte Ewald Mödl in kritischer Zeitphase einen Springer, hatte bei der Fortsetzung fünf Mehrbauern gegen einen Turm von Josef Pinke und willigte dann aber in das Remisangebot ein.
Heute stehen folgende Nachholpartien an: Wintergerst - Eder, Hopfenbeck - Marske, Böhm - Remold jun., Remold sen. - Rieck, Kegel - Doleschal.
Beginn ist um 19.30 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 29. November 2008

Schach:
Am Sonntag spielt das A-Klassenteam des Schachclubs Eichstätt um 9 Uhr im VfB-Heim gegen den VfB Friedrichshofen II. Die "Zweite" tritt am Sonntag beim TSV Rohrbach an, Abfahrt 8 Uhr.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 29. November 2008

Schachclub feiert Advent
Der Eichstätter Schachclub lädt seine Mitglieder mit Angehörigen sowie die Aktiven am Lebendschach an diesem Samstag zur Adventfeier bei Kuchen und Kaffee sowie dem gemeinsamen Abendessen ab 14 Uhr ins DJK-Vereinsheim ein. Für einige Beiträge und die musikalische Umrahmung ist gesorgt.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Mittwoch 03. Dezember 2008

Eder führt Tableau an
Bei den fünf Nachholpartien zur Vereinsmeisterschaft beim Schachclub Eichstätt verschaffte sich Franz Eder mit einem Freibauern den Sieg gegen Josef Wintergerst und liegt nach der dritten Runde in Führung. Pech hatte Werner Marske, denn bei zwei Mehrbauern sollte er gegen Florian Hopfenbeck gewinnen, musste aber nach schwacher Fortsetzung aufgeben. Ewald Mödl belegt nach seinem Erfolg gegen Stefan Schäfer den zweiten Rang (Partie aus der ersten Runde).
Restliche Ergebnisse: Böhm - Remold jun. 0:1, Kegel - Doleschal 1:0, Remold sen. - Rieck 1:0.
Punktestand: 1. Eder 3, 2. Mödl und Hopfenbeck beide 2½, 4. Pinke, Wintergerst, Remold jun. und Leurpendeur alle 2, 8. Marske, Schäfer, Böhm, Kegel und Remold sen. alle 1, 13. Doleschal und Rieck beide 0.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Mittwoch 03. Dezember 2008

Bild 0236
0236th.jpg
Advent beim Schachclub
Musikalisch stimmten Jutta und Thomas Kleesattel mit Akkordeon und Kontrabass auf die Adventsfeier des Schachclubs im DJK-Heim ein und sorgten so für den besinnlichen und würdigen Rahmen.
Der besondere Gruß des Vorsitzenden Winfried Beck galt Oberbürgermeister Arnulf Neumeyer: Dieser hatte bei den Lebendschach-Aufführungen im Juli in der Residenz anlässlich der 1100-Jahr-Feier der Stadt die weißen Steine geführt. An das Ereignis erinnerte nochmals ein Film. Daneben lobte Beck den Nachwuchs, der nicht nur im Verein, sondern inzwischen auch im Schachkreis aktiv mitspielt.
OB Neumeyer bedankte sich für die Teilnahme des Clubs beim Stadtjubiläum, wünschte auch im neuen Jahr viele sportliche Erfolge und leistete seinen Beitrag zur Feier mit dem Gedicht "Mei Christkindlbriaf" von Wigg Ponzauner.
Ein "Aufregendes Weihnachtssprüchlein" trug Hendrik Marske vor, während Josef Pinke einige Gedichte vorbereitet hatte. Nach der Übergabe von kleinen Geschenken an die Jugendspieler Simon Doleschal, Franz und Karl Remold sowie Hendrik Marske beendete das Abendessen die Feier.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 06. Dezember 2008

Wintergerst,Josef Schlinke,Eckhard Mödl,Ewald Hopfenbeck,Florian Madler,Thomas Dr. Bild 0234
0234th.jpg
In der dritten Punkterunde der A-Klasse traf der Eichstätter Schachclub zu Hause auf den VfB Friedrichshofen II, blieb mit 5:3 erfolgreich und belegt punktgleich mit Moosburg den dritten Tabellenplatz. Dabei gewannen Hopfenbeck (kampflos), Mödl, Schlinke und Schandl. Eder und Pinke remisierten, während Dr. Madler und Wintergerst das Nachsehen hatten.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Mittwoch 10. Dezember 2008

Schachclub Eichstätt, Vereinsmeisterschaft:
Punktestand nach der vierten Runde: 1. Eder und Mödl beide 3½ Punkte, 3. Hopfenbeck und Leurpendeur beide 3, 5. Pinke und Wintergerst beide 2½, 7. Marske und Remold jun. beide 2, 10. Böhm, Schäfer, Remold sen., Rieck und Kegel alle 1, 14. Doleschal 0.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 13. Dezember 2008

Schach:
Am Wochenende sitzen drei Eichstätter Schachteams an den Brettern. Die A-Klassen-Mannschaft fährt um 7.45 Uhr zum SC Freising III, das D-Klassen-Team empfängt ab 9 Uhr im Sportheim Wasserzell den VfB Friedrichshofen IV. Bereits am Samstag um 14 Uhr erwartet die Jugend den SK Abensberg II.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Mittwoch 17. Dezember 2008

Schachclub gewinnt 5:3
Der Eichstätter Schachclub trat in der vierten Runde der A-Klasse des Kreises Ingolstadt/Freising beim SC Freising III an und konnte nach mehr als fünf Stunden mit 5:3 gewinnen.
Dabei erwiesen sich mehrere Jugendspieler der Gastgeber als hartnäckige Gegner. So remisierten Gunther Schwarz, Florian Hopfenbeck, Eckhard Schlinke, Wolfgang Schandl, Josef Pinke und Andreas Osterried.
Für einen doppelten Punktgewinn sorgten schließlich Franz Eder, dessen Gegner nach Turmverlust am Ende aufgeben musste, und Ewald Mödl, der seinen Qualitätsvorteil erfolgreich abschloss.
Die Domstädter schoben sich auf den zweiten Platz bei 7:1 Punkten (19½ Brettpunkte) vor.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 20. Dezember 2008

Schachclub Eichstätt Vereinsmeisterschaft, 5. Runde:
Hopfenbeck - Leurpendeur 0:1, Böhm - Rieck ½:½, Kegel - Schäfer 1:0, Doleschal - Remold sen. 0:1.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Mittwoch 24. Dezember 2008

Rundenabschluss: Die fünfte Runde der Vereinsmeisterschaft beim Schachclub beendeten Nachholpartien. Hier remisierten im Spitzenspiel Ewald Mödl und Franz Eder und führen gemeinsam mit Max Leurpendeur mit 4:1 Punkten das Turnier an. Anschluss fand Josef Pinke (3½ Punkte) nach seinem Erfolg gegen Karl Remold jun. Im letzten Spiel aus der vierten Runde gewann Stefan Schäfer gegen Markus Böhm.
Das Turnier wird am 13. Januar fortgesetzt.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Donnerstag 08. Januar 2009

Bei der Schach-Vereinsmeisterschaft des Schachclubs Eichstätt ergibt sich für die 14 Teilnehmer nach der fünften Runde folgender Punktestand: 4 Punkte: Eder, Mödl, Leurpendeur. ­ 3½: Pinke. ­ 3: Hopfenbeck, Wintergerst. ­ 2½: Marske. ­ 2: Remold jun., Schäfer, Kegel, Remold sen. ­ 1½: Rieck, Böhm.
Die sechste und vorletzte Runde beginnt am kommenden Dienstag.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 13. Januar 2009

Heute beginnt vorletzte Runde
Am heutigen Dienstag beginnt beim Eichstätter Schachclub die sechste und damit vorletzte Runde zur Vereinsmeisterschaft. Ab 19.30 Uhr kommt es im VfB-Heim zu folgenden Begegnungen: Leurpendeur - Mödl, Eder - Pinke, Wintergerst - Hopfenbeck, Marske - Schäfer, Rieck - Kegel, Remold sen. - Böhm und Doleschal - Remold jun.
Die Jugend übt ab 18.30 Uhr wieder für das Turmdiplom.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Freitag 16. Januar 2009

In einer Nachholpartie aus der zweiten Runde verlor die Jugend vom Schachclub Eichstätt zu Hause gegen den SC Beilngries II mit 1½:2½ Brettpunkten. Dabei gewann als einziger Karl Remold jun. überlegen sein Spiel, während Simon Doleschal am Spitzenbrett remisierte. Einen denkbaren Sieg verpasste Michael Hauptstock nach übersehenem Turmverlust, während Hendrik Marske bei übereiltem Spiel bald auf Verlust stand.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Freitag 16. Januar 2009

Mödl liegt nun vorne
Zwei überraschende Ergebnisse kennzeichneten die vorletzte Runde der Vereinsmeisterschaft beim Schachclub. Zum einen traf Ewald Mödl bei aktiverer Stellung und einem Mehrbauern, aber unter höchster Zeitnot, auf Max Leurpendeur, der diesmal selbst durch Zeitüberschreitung das Spiel aufgeben musste. In der zweiten Begegnung spielte Altmeister Josef Pinke mit Titelverteidiger Franz Eder, der bei zwei Mehrbauern gewinnen sollte und deshalb Remisangebote ablehnte, aber den Gegenangriff unterschätzte und durch ein Abzugsschach die Dame und Partie verlor. Mödl (fünf Punkte) führt nun das Turnier vor Pinke (4,5) an.
Restliche Ergebnisse: Rieck-Kegel 1:0, Remold sen.-Böhm 0:1, Marske-Schäfer 1:0.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 17. Januar 2009

Die fünfte Schach-Punkterunde im Kreis steht am Sonntag für beide Mannschaften des Schachclubs Eichstätt an. Das Team in der A-Klasse erwartet um 9 Uhr im VfB-Heim den TSV Rohrbach und spielt mit Hopfenbeck, Mödl, Schlinke, Eder, Schandl, Pinke, Osterried und einem Ersatzspieler. Der D-Vierer fährt um 8.30 Uhr in der Besetzung Leurpendeur, Marske, Schäfer und Remold sen. zum SC Kreut II.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Freitag 23. Januar 2009

In der fünften Punkterunde der A-Klasse traf der Eichstätter Schachclub auf den TSV Rohrbach und bezog eine unerwartet hohe 2½:5½-Niederlage. Den einzigen Sieg verbuchte Georg Schreiner, als sein Gegner das Zeitlimit überschritt.
Ausgezeichnet spielte das Viererteam in der D-Klasse. Das Rückspiel beim SC Kreut II gewann es 4:0 und weist zehn Punkte (16½ Brettpunkte) auf.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 27. Januar 2009

Am heutigen Dienstag beendet der Schachclub Eichstätt seine Vereinsmeisterschaft für 2008/09 mit der siebten Runde. Nach Erledigung der beiden Nachholspiele Doleschal - Remold jun. (1:0) und Wintergerst - Hopfenbeck (0:1) ergeben sich für den Abschluss folgende Paarungen: Mödl - Hopfenbeck, Pinke - Leurpendeur, Marske - Eder, Böhm - Wintergerst, Remold jun. - Rieck, Kegel - Remold sen. und Schäfer - Doleschal. Beginn ist um 19.30 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 31. Januar 2009

In der A-Klasse tritt der Eichstätter Schachclub am Sonntag beim SC Moosburg mit Hopfenbeck, Mödl, Schlinke, Eder, Schandl, Pinke, Leurpendeur und Marske an. Abfahrt um 7.30 Uhr.
In der D-Klasse erwarten Osterried, Beck, Schäfer und Remold sen. ab 9 Uhr im Sportheim Wasserzell den TSV Rohrbach III.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 03. Februar 2009

Heute letzte Runde
Heute wird mit der siebten Runde die Vereinsmeisterschaft beim Schachclub Eichstätt abgeschlossen. Bereits gespielt sind die Partien Remold jun. - Rieck (0:1) und Kegel - Remold sen. (0:1). Noch gut im Rennen auf einen der vorderen Plätze liegen Spieler der folgenden Begegnungen: Mödl - Hopfenbeck, Pinke - Leurpendeur und Marske - Eder. Daneben treffen aufeinander: Böhm - Wintergerst und Schäfer - Doleschal. Beginn ist um 19.30 Uhr im VfB-Heim.
Bereits ab 18.30 Uhr trainiert die Jugend wieder für das Turmdiplom.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Donnerstag 05. Februar 2009

Marske,Werner Leurpendeur,Max Eder,Franz Pinke,Josef Schandl,Wolfgang Schlinke,Eckhard Hopfenbeck,Florian Bild 0237
0237th.jpg
Unentschieden in Moosburg
Schachclub Eichstätt erreicht ein 4:4
In der sechsten Runde der A-Klasse des Schachkreises Ingolstadt/Freising trat der Schachclub Eichstätt beim SC Moosburg an und erzielte ein 4:4. Dabei gab es gleich sechs Unentschieden für Hopfenbeck, Mödl, Schlinke, Eder, Schandl und Marske. Vor Damegewinn oder einem Matt erreichte Max Leurpendeur den einzigen Gewinnpunkt. Diesmal unterlief Josef Pinke ein eklatanter Fehler, denn er ließ die angegriffene Dame einfach stehen und hatte das Nachsehen. Die Domstädter belegen nun in der Tabelle den fünften Rang mit acht Punkten (26 Brettpunkte).
Neben dem Eichstätter Viererteam traten in der D-Klasse noch Friedrichshofen, Kreut und Rohrbach doppelrundig gegeneinander an. Dabei blieben auch in der sechsten Runde die Domstädter mit 3½:½ erfolgreich gegen den TSV Rohrbach III und sicherten sich überlegen mit zwölf Zählern den Titel. Es punkteten Winfried Beck, Andreas Osterried und Stefan Schäfer, während Karl Remold sen. remisierte. Am Gesamterfolg waren in wechselnder Besetzung zehn Spieler beteiligt.
In der kommenden Saison könnte der Club dann mit einer Sechsermannschaft in der C-Klasse antreten.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 14. Februar 2009

In der siebten Runde der A-Klasse erwartet der Eichstätter Schachclub am Sonntag den TSV Großmehring und tritt an mit Hopfenbeck, Mödl, Schlinke, Eder, Schandl, Pinke, Osterried und Marske. Beginn 9 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 14. Februar 2009

Pinke,Josef Bild 0244
0244th.jpg
Pinke Vereinsmeister
Bei der Vereinsmeisterschaft des Eichstätter Schachclubs für die Saison 2008/09 waren 14 Spieler am Start über sieben Runden nach Schweizer System, das bei einem jeweiligen Nachspielabend gut ankam.
Dabei überraschte Altmeister Josef Pinke (70), er sicherte sich seinen 19. Titel. Dabei hatte er allerdings besonderes Glück, denn der mit einem halben Zähler Vorsprung führende Ewald Mödl verlor sein Endspiel gegen Florian Hopfenbeck. Gleichzeitig gewann Pinke gegen Max Leurpendeur trotz anfänglicher Verluststellung.
Endstand: 5½ Punkte Pinke; 5 Hopfenbeck, Eder, Mödl; 4 Leurpendeur, Wintergerst; 3½ Marske, Rieck; 3 Schäfer, Remold sen.; 2½ Böhm; 2 Remold jun., Kegel; 1 Doleschal.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 17. Februar 2009

Schach-Stunde im VfB-Heim
Heute, Dienstag, bietet der Eichstätter Schachclub für Interessierte erstmals in diesem Jahr eine theoretische Stunde mit Ewald Mödl an. Er wird dabei wieder "Bauernendspiele" analysieren. Beginn 19.30 Uhr im VfB-Heim. Bereits ab 18.30 Uhr übt die Jugend am Turmdiplom.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 21. Februar 2009

Pinke,Josef [2. Platz] Mödl,Ewald [1. Platz] Schandl,Wolfgang [3. Platz] Bild 0243
0243th.jpg
Die drei Erstplatzierten der Blitzmeisterschaft:
Josef Pinke, Ewald Mödl und Wolfgang Schandl (von links).
 
Ewald Mödl siegt beim Blitzturnier
Pinke und Schandl auf den Plätzen
An der zum 17. Mal als Karl-Leesch-Gedächtnis-Turnier ausgetragenen Blitzmeisterschaft beim Schachclub Eichstätt beteiligten sich zehn Clubmitglieder, die doppelrundig gegeneinander antraten. Bei dem allgemein beliebten Spiel mit einer Bedenkzeit von nur fünf Minuten pro Partie waren somit 18 Punkte möglich.
Ewald Mödl führte bereits zur Halbzeit und holte sich am Ende seinen fünften Titel vor Josef Pinke und Wolfgang Schandl. Titelverteidiger Florian Hopfenbeck fehlte, während Markus Böhm und Jugendspieler Simon Doleschal erstmalig antraten.
Endstand: 1. Mödl 15½ Punkte, 2. Pinke 13½, 3. Schandl 12, 4. Eder 11½, 5. Madler 11, 6. Schlinke 10, 7. Wintergerst 8, 8. Leurpendeur 6½, 9. Böhm und Doleschal beide 1.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 28. Februar 2009

Pokalturnier des Schachclubs
Am kommenden Dienstag, 3. März, startet der Schachclub sein vereinsinternes Pokalturnier im k.-o.-System. Dabei erreicht nur jeweils der Partiegewinner die nächste Runde und ist bei einem Remis im Blitzspiel zu ermitteln. Beginn ist um 19.30 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 07. März 2009

Beck,Winfried Pinke,Josef Madler,Thomas Dr. Wintergerst,Josef Bild 0245
0245th.jpg
Die Überraschung des Pokalturniers des Eichstätter Schachclubs gelang zum Auftakt Josef Wintergerst durch seinen Sieg gegen Josef Pinke. Thomas Stolze gab bei seinem Debüt gegen Max Leurpendeur auf. Nach Figurenvorteil hatte Titelverteidiger Florian Hopfenbeck keine Mühe gegen Johann Ganea sen. Gegen Winfried Beck blieb Thomas Madler bei Figurenvorteil erfolgreich. Nachholpartien folgen in der nächsten Woche.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 10. März 2009

Abschluss der ersten Runde
Heute schließt der Schachclub Eichstätt mit folgenden Nachholpartien die erste Pokalrunde ab: Schandl - Mödl, Böhm - Rieck und Remold sen. - Schlinke. Daneben würde Franz Eder mit seinem Freilos die zweite Runde erreichen, falls nicht noch ein weiterer Spieler gegen ihn antritt. Beginn ist um 19.30 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Donnerstag 12. März 2009

Zum Abschluss der ersten Schach-Pokalrunde konnten sich die Favoriten durchsetzen. Franz Eder war gegen Gerhard Doleschal erfolgreich. Nach beachtlichem Widerstand von Karl Remold sen. gewann Eckhard Schlinke erst nach 60 Zügen. Michael Hauptstock hatte das Nachsehen gegen Ewald Mödl. Nach einem Remis fiel die Blitzentscheidung mit 1½:½ für Markus Böhm gegen Wolfgang Rieck.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 14. März 2009

In der achten und damit vorletzten Runde erwartet der Eichstätter Schachclub am Sonntag in der A-Klasse den SC Kreut und kann in starker Aufstellung antreten mit Hopfenbeck, Madler, Mödl, Schlinke, Eder, Schandl, Pinke und Leurpendeur. Beginn 9 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 17. März 2009

Für die zweite Pokalrunde beim Schachclub Eichstätt haben sich acht Teilnehmer qualifiziert und treffen heute um 19.30 Uhr im VfB-Heim aufeinander: Hopfenbeck - Eder, Schlinke - Madler, Wintergerst - Leurpendeur und Mödl - Böhm.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Mittwoch 18. März 2009

Schachclub bezwingt den SC Kreut mit 5:3
In der vorletzten Runde der A-Klasse im Kreis Ingolstadt/Freising traf der Eichstätter Schachclub zu Hause auf die junge Mannschaft des SC Kreut, die beachtlich aufspielte, am Ende aber den Sieg mit 5:3 den Domstädtern überlassen musste.
Die Gewinnpunkte für Eichstätt besorgten Max Leurpendeur und Wolfgang Schandl jeweils mit Hilfe von Freibauern, Thomas Madler bei starkem Angriff sowie Eckhard Schlinke durch ein Matt in wenigen Zügen. Ewald Mödl und Josef Pinke remisierten, während Franz Eder und Florian Hopfenbeck (kampflos) ihre Spiele verloren. Die Domstädter belegen nunmehr den dritten Tabellenplatz.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 24. März 2009

Am heutigen Spielabend wird beim Schachclub Eichstätt die zweite Pokalrunde abgeschlossen mit den Partien Hopfenbeck - Eder und Wintergerst - Leurpendeur. Bereits die dritte Runde hat Ewald Mödl nach seinem Gewinn gegen Markus Böhm erreicht. Erfolgreich war auch Thomas Madler mit Läufervorteil gegen Eckhard Schlinke. Beginn ist um 19.30 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Donnerstag 26. März 2009

Versammlung beim Schachclub
Am morgigen Freitag führt der Eichstätter Schachclub seine Jahresversammlung durch. Auf dem Programm stehen der Bericht des Vorstands und Ehrungen mit Pokalübergabe an die Spieler. Beginn ist um 19 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 28. März 2009

Schachclub beim SC Neustadt: In der neunten und damit abschließenden Runde der A-Klasse tritt der Eichstätter Schachclub in folgender Besetzung am Sonntag beim SC Neustadt an: Hopfenbeck, Madler, Mödl, Schlinke, Eder, Schandl, Leurpendeur und Osterried. Abfahrt ist um 7.45 Uhr.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 31. März 2009

Heute Schach-Halbfinale
Aber es stehen erst drei Teilnehmer fest
Für das heute beginnende Pokal-Halbfinale beim Schachclub Eichstätt qualifizierte sich auch Max Leurpendeur durch seinen Gewinn gegen Josef Wintergerst, der nach Qualitätsverlust durch starken Angriff am Königsflügel die Entscheidung suchte, aber verlor.
Florian Hopfenbeck und Franz Eder kamen über ein Remis nach mehr als vier Stunden nicht hinaus und müssen heute erst noch über das Blitzspiel den Sieger ermitteln.
Im Halbfinale treffen dann aufeinander: Leurpendeur - Madler und Mödl gegen den Sieger der Blitzpartie Hopfenbeck/Eder.
Beginn ist um 19.30 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 04. April 2009

Bei der Mannschafts-Meisterschaft des Kreises Ingolstadt-Freising gewann der Schachclub Eichstätt in der A-Klasse zum Abschluss beim SC Neustadt 5½:2½ und wurde Dritter. Erfolgreich waren Franz Eder, Wolfgang Schandl, Max Leurpendeur, Andreas Osterried und Werner Marske, Thomas Madler remisierte, Ewald Mödl und Eckhard Schlinke verloren.
Die mit Eichstätt punktgleichen Erstplazierten Moosburg und Freising steigen in die Kreisliga auf.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 07. April 2009

Leurpendeur,Max Madler,Thomas Dr. Bild 0247
0247th.jpg
Leurpendeur im Pokalfinale
Im Pokal-Halbfinale beim Schachclub Eichstätt traf Max Leurpendeur auf Thomas Madler. Zunächst versuchte Leurpendeur vergeblich druckvolles Spiel am Königsflügel. Dann setzte er erfolgreich über die Mitte fort, eroberte einen Springer und konnte mattsetzen. Jetzt muss Leurpendeur allerdings noch auf seinen Gegner im Endspiel warten.
Hier haben zunächst Florian Hopfenbeck und Franz Eder im "Blitzspiel" über ihr Weiterkommen zu entscheiden. Zwischen dem Sieger und Ewald Mödl wird dann der zweite Teilnehmer für das Finale ermittelt.
Heute steht im VfB-Heim freier Spielbetrieb auf dem Programm. Der Beginn der Partien ist für 19.30 Uhr vorgesehen.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Donnerstag 09. April 2009

Beck,Winfried [1.Vorsitzender] Eder,Franz Schlinke,Eckhard Pinke,Josef Schandl,Wolfgang Mödl,Ewald Marras,Werner [BLSV] Bild 0246
0246th.jpg
Ehrungen beim Schachclub Eichstätt.
Vorne von links: die Jugendspieler Hendrik Marske
und Michael Hauptstock;
Hinten von links: Winfried Beck, Franz Eder, Eckhard Schlinke,
Josef Pinke, Wolfgang Schandl, Ewald Mödl und Werner Marras.
 
Lebendschach als Höhepunkt des Jahres
Schachclub zieht positive Bilanz / Ehrungen
Pokale und Urkunden wurden bei der Jahresversammlung des Schachclubs Eichstätt verliehen. Außerdem wurden langjährige Mitglieder geehrt.
Zu der Versammlung unter Leitung des Vorsitzenden Winfried Beck waren 19 Mitglieder ins VfB-Heim gekommen. Gast war Werner Marras, der Vorsitzende des BLSV-Sportkreises. Beck ließ das Jahr Revue passieren und erinnerte an den verstorbenen Alfred Lazar, der als langjähriges Mitglied nicht nur ehrgeiziger Spieler war, sondern auch immer wieder die Kasse prüfte. Für ihre besonderen Geburtstage würdigte er Werner Marske (50), Franz Schöpka (60), Josef Pinke (70), Albert Schlund (85) und Franz Wehle (95), die alle als Geschenk den Schachkrug erhielten. Im Rahmen seiner Schachtheorie machte sich Ewald Mödl verdient. Fester Bestandteil im Jahresprogramm war wieder die Teilnahme am Altstadtfest. Beim Festumzug zum 1100-jährigen Stadtjubiläum 2008 beteiligte sich der Club mit einem von Eckhard Schlinke und Markus Böhm geschmückten Wagen und wies dabei schon auf die beiden Lebendschach-Aufführungen im Juli in der Residenz hin. Diese wurden für den Verein ein absoluter Höhepunkt mit den beiden Spielern Oberbürgermeister Arnulf Neumeyer und Altlandrat Xaver Bittl. In der langjährigen Vereinsgeschichte war bisher kein solches Spiel bekannt. Volksfestbesuch, Grillfest, die Teilnahme am Gesundheitstag, Vereinsschafkopfen und Weihnachtsfeier rundeten das Jahr ab.
Kurz berichteten Jugendleiter Josef Wintergerst, Spielleiter Wolfgang Schandl und Pressewart Josef Pinke über ihre Tätigkeit. Kassierer Franz Eder schloss das Jahr mit einem Minus ab ­ bei trotzdem positivem Vermögen. Vorsitzender Beck würdigte dann folgende Sieger der vereinsinternen Turniere mit Urkunden beziehungsweise Pokalen:
Blitzmeisterschaft: 1. Mödl, 2. Pinke, 3. Schandl.
Stadtmeisterschaft: 1. Schlinke, 2. Schandl, 3. Mödl.
Jugendmeisterschaft: 1. Remold, 2. Hauptstock, 3. Marske, 4. Wehrlein.
Pokalturnier: Hopfenbeck.
Vereinsmeisterschaft: 1. Pinke, 2. Hopfenbeck, 3. Eder.
Werner Marras vom BLSV ehrte anschließend Ewald Mödl mit einer Urkunde für "Verdienste im Sport" und überreichte ihm die Verdienstnadel in Bronze mit Kranz. Danach übergab Vorsitzender Beck für 25-jährige Mitgliedschaft Urkunden und Anstecknadeln an Alexander Philipp, Gerhard Fuchs, Franz Eder und Ewald Mödl.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 21. April 2009

Zwischen Ewald Mödl und Florian Hopfenbeck fällt heute (19.30 Uhr, VfB-Heim) die Entscheidung, wer im Pokalfinale des Schachclubs auf Max Leurpendeur trifft.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 28. April 2009

Schach:
Im Pokalfinale treffen Max Leurpendeur und Florian Hopfenbeck aufeinander. Beginn ist um 19.30 Uhr im VfB-Heim.
In der letzten Punkterunde traf die Jugend auf den SV Haunwöhr und verlor ½:3½. Dabei erzielte Simon Doleschal ein Remis, während Karl Remold, Michael Hauptstock und Hendrik Marske verloren.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 09. Mai 2009

Leurpendeur,Max [Der schwarze Freibauer auf der b-Linie macht das Rennen] Hopfenbeck,Florian Bild 0248
0248th.jpg
Erfolgreiche Titelverteidigung: Florian Hopfenbeck (rechts) hat seinen Triumph aus dem Vorjahr beim Pokalturnier wiederholt.
 
Im Pokalturnier des Schachclub Eichstätt konnte Florian Hopfenbeck seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Bei dem Turnier im k.-o.-System waren 16 Spieler an den Start gegegangen. Dabei hatte frühzeitig so mancher Favorit das Nachsehen.
Im Endspiel trafen Max Leurpendeur und Hopfenbeck aufeinander. Nach zunächst ausgeglichenem Spiel vernachlässigte Leurpendeur die Deckung eines Bauern, der prompt verloren ging und schließlich die Niederlage einleitete.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 12. Mai 2009

Schachtheorie mit Ewald Mödl
Im Rahmen der Schachtheorie wird am heutigen Spielabend Ewald Mödl zum letzten Mal beim Schachclub Eichstätt "Bauernendspiele" behandeln, und zwar in der praktischen Anwendung. Alle Interessenten sind dazu eingeladen. Beginn ist um 19.30 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 16. Mai 2009

Schachkönig gesucht
Packende Begegnungen an den Brettern: Am kommenden Dienstag, 19. Mai, beginnt beim Eichstätter Schachclub die offene Schach-Stadtmeisterschaft, an der jeder interessierte Spieler ­ auch ohne Vereinszugehörigkeit ­ teilnehmen kann. Das Turnier verteilt sich über insgesamt sieben Runden an zwei Spielabenden. Die Bedenkzeit pro Partie beträgt bei diesem Schnellschachturnier 20 Minuten. Die ersten Partien finden ab 20 Uhr statt. Zuvor besteht um 19.45 Uhr die Möglichkeit zur Anmeldung.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 16. Mai 2009

TV Ingolstadt beim SC zu Gast
Zu einem Freundschaftskampf erwartet der Schachclub Eichstätt am Sonntag den TV Ingolstadt. Für die Domstädter gehen Hopfenbeck, Mödl, Schlinke, Eder, Schandl, Marske, Wintergerst und Stolze an den Start. Beginn ist um 9 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 26. Mai 2009

Pinke,Josef Bild 0253
0253th.jpg
"Jung gegen Alt" bei der Stadtmeisterschaft
 
Finalrunde um Schachtitel
Ausschließlich 16 Spieler des Schachclubs Eichstätt beteiligen sich an der offenen Schach-Stadtmeisterschaft. Bei der Eröffnung über die ersten drei Runden gab es das eine oder andere überraschende Ergebnis, so dass sich noch kein Spieler entscheidend absetzen konnte. Am heutigen Dienstagabend wird in den letzten vier Runden der Sieger ermittelt. Beginn ist um 19.45 Uhr im VfB-Heim.
Aktuelles Klassement: Mödl, Schandl, Schlinke (alle 2½ Punkte), Beck, Eder, Leurpendeur, Pinke, Wintergerst (alle 2), Madler (1½), Böhm, H. Marske, W. Marske, Remold, Stolze (alle 1), Kegel, U. Hauptstock (beide 0 Punkte).
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Mittwoch 27. Mai 2009

Bild 0251
0251th.jpg
SC gewinnt Vergleichskampf
Der Schachclub Eichstätt hat den Testkampf gegen den TV Ingolstadt mit 6:2 für sich entschieden. Bei der freundschaftlichen Begegnung behielten Hopfenbeck, Mödl, Eder, Schandl, Wintergerst und Marske die Oberhand.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Donnerstag 04. Juni 2009

Schandl,Wolfgang [3. Platz] Mödl,Ewald [1. Platz] Schlinke,Eckhard [2. Platz] Bild 0257
0257th.jpg
Die ersten Drei der Eichstätter Schach-Stadtmeisterschaft: Wolfgang Schandl, der Sieger Ewald Mödl und Eckhard Schlinke (von links).
 
Mödl neuer Schach-Champion
Der neue Eichstätter Schach-Stadtmeister heißt Ewald Mödl. Bei den offenen Meisterschaften - ausgerichtet vom Schachclub Eichstätt - triumphierte er am Ende vor Eckhard Schlinke und Wolfgang Schandl. Insgesamt beteiligten sich 16 Vereinsspieler beim Stadtchampionat. Die drei erfolgreichen Denker führten bereits zur Halbzeit mit je 2½ Punkte das Turnier an, das sich auf zwei Spielabende mit sieben Runden bei jeweils 20 Minuten Bedenkzeit nach dem Schweizer System erstreckte.
Auch im zweiten Teil konnten sie sich bei spannenden Begegnungen mit oft überraschendem Ausgang behaupten. So lag Mödl am Ende dank einer besseren Wertung vor Schlinke (je 5½ Punkte). Altmeister Josef Pinke erzielte wie Schandl 5 Punkte, wurde wegen schlechterer Wertung aber nur Vierter.
Endstand (7 Runden): 1. Mödl (5½ Punkte/Wertung 22), 2. Schlinke (5½/21), 3. Schandl (5/22), 4. Pinke (5/20,5), 5. Eder (4½), 6. Leurpendeur (4/17,5), 7. Stolze (4/14,5), 8. W. Marske (4/12,5), 9. Madler (3½), 10. Wintergerst (3), 11. Beck (2/ 18), 12. H. Marske (2/15,5), 13. Hauptstock (1/9,5), 14. Böhm (1/4), 15. Remold (1/2), 16. Kegel (0).
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Freitag 21. August 2009

[Der Weinpokal, der zählt] Mödl,Ewald Eder,Franz Schlinke,Eckhard Schäfer,Stefan Bild 0269
0269th.jpg
SC Zweiter bei Turnier
Der Schachclub Eichstätt hat beim 5. Wein-Pokalturnier des TSV Mainburg unter zehn Mannschaften den zweiten Platz belegt. Das Viererteam musste nach fünf Runden mit sieben Punkten (11 Brettpunkte) nur dem SV Ilmmünster den Vortritt lassen. Für den SC Eichstätt steuerte Ewald Mödl dabei drei Punkte zum Erfolg bei, Franz Eder und Eckhard Schlinke erreichten je vier Siege, während Stefan Schäfer am vierten Brett wertvolle Erfahrungen sammelte.
(Pinke Josef)

totop.gif

Letzte Änderung dieser Seite am 23.09.2019