space
Hinweis: Veranstaltungen oder Termine im Archiv sind nur angegeben, wenn ein Mitglied des Schachclub Eichstätt daran teilnahm oder Eichstätt der Ausrichter war.

 
item.gif  Saison 2018/2019:    Veranstaltungen     Termine
item.gif  Saison 2017/2018:    Veranstaltungen     Termine
item.gif  Saison 2016/2017:    Veranstaltungen     Termine
item.gif  Saison 2015/2016:    Veranstaltungen     Termine
item.gif  Saison 2014/2015:    Veranstaltungen     Termine
item.gif  Saison 2013/2014:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2012/2013:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2011/2012:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2010/2011:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2009/2010:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2008/2009:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2007/2008:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2006/2007:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2005/2006:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2004/2005:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 2003/2004:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine
item.gif  Saison 1992/1993:    Veranstaltungen     Presseberichte     Termine

 

Presseberichte der Saison 2005/2006


totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 26. Juli 2005

Heute startet beim Eichstätter Schachclub die Vereinsmeisterschaft der Senioren. Beteiligen können sich Mitglieder über 60. Voraussichtlich treten die Teilnehmer doppelrundig gegeneinander an. Wer heute verhindert ist, muss sich anmelden. Die Turnier-Durchführung übernimmt Albert Schlund.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 02. August 2005

Auftakt zur Schach-Seniorenmeisterschaft
An der Seniorenmeisterschaft beim Schachclub beteiligen sich diesmal nur vier Spieler. Zum Auftakt traf Titelverteidiger Albert Schlund auf Martin Kegel und beide waren mit einer Punkteteilung zufrieden. Im zweiten Spiel konnte Johann Ganea sen. überraschend vier Bauern erobern und gab Wolfgang Rieck zum Schluß das Nachsehen. Heute folgt die zweite Runde ab 19.30 Uhr im VfB-Heim
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 23. August 2005

Kegel übernahm Führung bei den Schach-Senioren
Bei der Vereinsmeisterschaft der Senioren beim Schachclub Eichstätt überraschte Martin Kegel seinen Gegner Wolfgang Rieck durch zwei Gewinnpunkte und setzte sich nach einem weiteren Erfolg gegen Johann Ganea sen. an die Tabellenspitze. Theo Schöpfel kam noch als fünfter Teilnehmer hinzu und hatte gleich zweimal das Nachsehen gegen Vorjahresmeister Albert Schlund. Heute beginnt die nächste Runde.
Tabellenstand: 1. Kegel 3,5:0,5 Punkte, 2. Schlund 2,5:0,5, 3. Ganea sen. 1:2, 4. Rieck 1:3, 5. Schöpfel 0:2.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 30. August 2005

Johann Ganea bezwingt Martin Kegel
Bei der Senioren-Vereinsmeisterschaft des Schachclubs Eichstätt traf Johann Ganea sen. auf Martin Kegel. Er konnte seine bessere Stellung zum Material- und Partiegewinn mit jetzt ausgeglichenem Punktekonto nutzen. Wolfgang Rieck eroberte schließlich einen Turm von Theo Schöpfel und hatte dann keine Mühe zum Erfolg.
Punktestand: 1. Kegel 3,5:1,5, 2. Schlund 2,5:0,5, 3. Ganea sen. 2:2, 4. Rieck 2:3, 5. Schöpfel 0:3.
Heute steht die nächste Runde ab 19.30 Uhr im VfB-Heim an.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 13. September 2005

Im Rückspiel für die Vereinsmeisterschaft der Eichstätter Schachsenioren trafen Johann Ganea sen. und Albert Schlund aufeinander. Dabei spielte Ganea groß auf und hätte bei je zwei Figuren mit drei Freibauern das Endspiel positiv abwickeln können. Er fand jedoch nicht die richtige Fortsetzung und ermöglichte Titelverteidiger Schlund so eine schmeichelhafte Punkteteilung. Theo Schöpfel hatte nach dem Verlust von zwei Figuren an Wolfgang Rieck das Nachsehen.
Punktestand: Kegel 3,5:1,5, Schlund 3:1, Rieck 3:3, Ganea sen. 2,5:2,5, Schöpfel 0:4.
Heute steht die nächste Runde auf dem Programm.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 20. September 2005

Wolfgang Rieck übernimmt die Führung bei den Schach-Senioren
Wolfgang Rieck konnte überraschend seine Vorrundenpartie gegen Albert Schlund gewinnen, erzielte im Rückspiel noch ein Remis und übernahm damit die Tabellenführung bei der Vereinsmeisterschaft der Senioren im Schachclub Eichstätt. Martin Kegel stellte die Dame gegen Theo Schöpfel ein, der damit seinen ersten Zähler verbuchte.
Punktestand: 1. Rieck 4,5:3,5, 2. Kegel und Schlund je 3,5:2,5, 4. Ganea sen. 2,5:2,5, 5. Schöpfel 1:4
Heute steht die nächste Runde an.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 27. September 2005

Schlund und Ganea sen. ermitteln den Meister in der Seniorenklasse
In ihrem heutigen letzten Spiel treffen beim Schachclub Eichstätt Vorjahressieger Albert Schlund und Johann Ganea sen. aufeinander und ermitteln den Meister in der Seniorenklasse. Beide führen derzeit punktgleich das Turnier an. Martin Kegel kämpft in der Rückrunde noch gegen Theo Schöpfel. Vorher hatte Schlund zwar gegen Kegel gewonnen, musste aber aus beiden Runden gegen Wolfgang Rieck 1,5 Zähler abgeben. Schöpfel verlor zweimal gegen Ganea sen., konnte aber seinen ersten Zähler von Kegel holen.
Punktestand: 1. Ganea sen. und Schlund beide 4,5:2,5, 3. Rieck 4,5:3,5, 4. Kegel 3,5:3,5, 5. Schöpfel 1:6.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Freitag 30. September 2005

Schachclub startet am kommenden Dienstag Vereinsmeisterschaft
Am kommenden Dienstag beginnt beim Eichstätter Schachclub die Vereinsmeisterschaft. Je nach Teilnehmerzahl kann voraussichtlich wieder in einer Meister- und einer A-Klasse gespielt werden. Beginn ist 19.30 Uhr im VfB-Heim.
Im Einzel-Pokalturnier des Schachkreises Ingolstadt/Freising starteten 25 Teilnehmer. Vom Schachclub beteiligte sich nur Ewald Mödl und war beim Auftakt erfolgreich.
In der zweiten Runde traf er auf Dominic Bader, einen erfolgreichen Nachwuchsspieler des SC Beilngries. Die Partie endete mit einem Remis, so dass der Gewinner in folgenden Blitzpartien ermittelt werden musste. Hier hatte Mödl mit 1,5:3,5 Punkten das Nachsehen und schied aus.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 11. Oktober 2005

Beim Eichstätter Schachclub begann die Vereinsmeisterschaft für die Saison 2005/06. Dabei treten in der Meisterklasse wieder sieben Spieler doppelrundig gegeneinander an.
Ergebnisse: Mödl-Beck 1:0, Eder-Ganea jun. 1:0, Leurpendeur-Schandl 0,5:0,5, Pinke spielfrei.
In der A-Klasse begannen vorerst nur vier Teilnehmer. Weitere Interessenten können heute aber noch einsteigen. Beginn 19 Uhr im VfB-Heim.
Ergebnisse: Rieck-Ganea sen. 2:0, Kegel-Schöpfel noch offen.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 18. Oktober 2005

Ganea jun. gegen Leurpendeur erfolgreich
Bei der Vereinsmeisterschaft beim Schachclub Eichstätt traf in der Meisterklasse Johann Ganea jun. im zweiten Spiel auf Max Leurpendeur und entschied in der hartnäckigen Partie über mehr als vier Stunden mit Hilfe eines Freibauern die Partie für sich. Josef Pinke nutzte die offene Linie am Königsflügel zum starken Angriff, der letztlich zum Matt gegen Winfried Beck führte. In der A-Klasse kam noch Philip Jackert dazu und war gleich zweimal gegen Theo Schöpfel erfolgreich. Als neues Mitglied kämpfte Maximilian Sailer gegen Johann Ganea sen.; beide teilten sich den Punkt. Aus Vor- und Rückrunde zwischen Martin Kegel und Wolfgang Rieck erreichten beide je einen Zähler.
Heute beginnt in beiden Klassen die dritte Runde ab 19.30 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Freitag 21. Oktober 2005

Schlund,Albert Bild 0120
0120th.jpg
Albert Schlund gelingt die Titelverteidigung
Albert Schlund, Aktiver beim Eichstätter Schachclub seit 1951, konnte in der Seniorenklasse seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen. Angetreten waren in dem doppelrundigen Turnier fünf Teilnehmer. Dabei fiel die Entscheidung erst buchstäblich in der letzten Runde, als Schlund auf den punktgleichen Johann Ganea sen. traf. Nach mehr als zwei Stunden Spielzeit und dem Abtausch der meisten Figuren stand die Partie immer noch auf Ausgleich. Dann eroberte Schlund einen Bauern, konnte die letzte Figur abtauschen und sein Freibauer brachte die Entscheidung. Platz zwei belegte Wolfgang Rieck vor Ganea sowie Kegel und Schöpfel.
Endstand: 1. Schlund 5,5 Punkte, 2. Rieck 4,5 (Wertung 16,75), 3. Ganea sen. 4,5 (14,75), 4. Kegel 3,5, 5. Schöpfel 2.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 22. Oktober 2005

Obwohl der Eichstätter Schachclub den Aufstieg in die Kreisliga geschafft hatte, tritt er für die neue Saison 2005/06 wieder in der A-Klasse an und trifft zum Auftakt am morgigen Sonntag auf den SV Haunwöhr. Die Domstädter treten an mit Eder, Ganea jun., Leurpendeur, Mödl, Osterried, Pinke, Schandl und Schlinke. Beginn: 9 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 25. Oktober 2005

Schachclub Eichstätt - Ergebnisse Vereinsmeisterschaft
Meisterklasse: Eder, Mödl und Pinke je 1:0 Punkte, Ganea jun. 1:1, Schandl 0,5:0,5, Leurpendeur 0,5:1,5, Beck 0:2.
A-Klasse: Rieck 4,5:1,5, Jackert 2:0, Kegel 1:1, Sailer 0,5:0,5, Ganea sen. 0,5:2,5, Schöpfel 0,5:3,5.
Heute beginnt in beiden Klassen die nächste Runde.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Freitag 28. Oktober 2005

Eichstätter Schachteam 4:4 gegen Haunwöhr
Zum Auftakt der Meisterschaft in der A-Klasse des Schachkreises Ingolstadt/Freising traf der Eichstätter Schachclub auf den SV Haunwöhr und musste mit einem 4:4 zufrieden sein, denn die junge Gästemannschaft war unterschätzt worden. Die erste Punkteteilung erzielte dabei am Spitzenbrett Ewald Mödl nach drei Stunden Spielzeit. Weitere Unentschieden folgten durch Wolfgang Schandl, Franz Eder und Andreas Osterried. Schöne Punkterfolge verbuchten Johann Ganea jun. nach Damegewinn und Josef Pinke durch einen Freibauern zur Dameumwandlung. Vor dem Matt gab Max Leurpendeur auf und die Domstädter führten 4:3. Vergeblich kämpfte abschließend Eckhard Schlinke und hatte nach mehr als fünf Stunden das Nachsehen.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 08. November 2005

Mödl gelingt in der Meisterklasse ersticktes Matt gegen Eder
Ein selten gesehenes ersticktes Matt gelang bei der Vereinsmeisterschaft beim Schachclub Eichstätt in der Meisterklasse Ewald Mödl gegen Franz Eder, der dabei seinen angegriffenen König weder wegziehen noch den bedrohenden Springer schlagen konnte. Einen weiteren Matterfolg verbuchte Max Leurpendeur gegen Winfried Beck, während im letzten Spiel Wolfgang Schandl und Josef Pinke remisierten. In der A-Klasse gewann Wolfgang Rieck beide Partien gegen Maximilian Sailer. Martin Kegel bezwang Theo Schöpfel ebenfalls durch ein Matt.
Heute steht die nächste Runde an.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 12. November 2005

In der zweiten Runde der Schach-A-Klasse trifft der Eichstätter Schachclub zu Hause am Sonntag auf den SCK Manching. Die Domstädter treten an mit Pinke, Mödl, Schlinke, Schandl, Eder, Schreiner, Schön und Ganea jun. Beginn 9 Uhr.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 15. November 2005

Wolfgang Rieck verlor zweimal gegen Philip Jackert
Wolfgang Rieck schloss als Erster seine zehn Partien bei der Vereinsmeisterschaft des Schachclubs Eichstätt in der A-Klasse ab. Dabei verlor er abschließend zweimal gegen Philip Jackert, der jetzt ohne Minuspunkte den zweiten Rang belegt. Ebenso hatte Theo Schöpfel in beiden Spielen das Nachsehen an Johann Ganea sen. Maximilian Sailer verbuchte seinen ersten Erfolg gegen Martin Kegel.
Punktestand: 1. Rieck 6½:3½, 2. Jackert 4:0, 3. Ganea sen. 2½:2½, 4. Kegel 2:2, 5. Sailer 1½:2½, 6. Schöpfel ½:6½.
In der Meisterklasse setzte Johann Ganea jun. Winfried Beck matt. Franz Eder und Wolfgang Schandl remisierten. Ewald Mödl reklamierte dreimal die gleiche Stellung und teilte sich mit Josef Pinke den Punkt.
Punktestand: 1. Mödl 2½:½, 2. Ganea und Pinke beide 2:1, 4. Eder, Leurpendeur und Schandl alle 1½:1½, 7. Beck 0:4.
Heute steht die nächste Runde in beiden Klassen an.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 22. November 2005

Schachclub Eichstätt - Ergebnisse Vereinsmeisterschaft
Meisterklasse: Beck - Eder 0:1, Ganea jun. - Mödl 0:1
Punktestand: 1. Mödl 3½:½, 2. Eder 2½:1½, 3. Pinke 2:1, 4. Ganea jun. 2:2, 5. Leurpendeur und Schandl beide 1½:1½, 7. Beck 0:5.
A-Klasse: Ganea sen. - Jackert 1:0, Schöpfel - Sailer 0:1
Punktestand: 1. Rieck 6½:3½, 2. Jackert 4:1, 3. Ganea sen. 3½:2½, 4. Sailer 2½:2½, 5. Kegel 2:2, 6. Schöpfel ½:7½.
Heute findet die nächste Runde statt.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Donnerstag 24. November 2005

Schachclub Eichstätt erreicht nur ein 4:4 gegen SCK Manching
Auch in der zweiten Punkterunde der Schach-A-Klasse im Kreis Ingolstadt/Freising konnte der Eichstätter Schachclub mit dem 4:4 gegen den SCK Manching nicht zufrieden sein.
Es begann mit einer Punkteteilung durch Wolfgang Schandl. Einen sehenswert herausgespielten Sieg verbuchte Ersatzspieler Jakob Schön. Auch Johann Ganea jun. und Josef Pinke gewannen. Nach Punktverlusten für Ewald Mödl und Eckhard Schlinke sah es lange Zeit nicht aus. Als dann noch Georg Schreiner sein Spiel abgab, sicherte Franz Eder durch ein Remis trotz einer Figur weniger das Unentschieden.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 26. November 2005

Die dritte Punkterunde der A-Klasse Ingolstadt/Freising bestreitet der Eichstätter Schachclub morgen beim SK Abensberg und kann erstmals in stärkster Aufstellung mit Madler, Pinke, Mödl, Schlinke, Schandl, Eder, Osterried und Schön antreten. Abfahrt um 8 Uhr.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 29. November 2005

Pinke gewinnt mit viel Glück
Bei der Vereinsmeisterschaft des Schachclubs Eichstätt traf in der Meisterklasse Johann Ganea jun. auf Josef Pinke, der durch ungenaue Fortsetzung in eine Verluststellung geraten war und erst nach glücklichem Damegewinn erfolgreich blieb. Starken Angriff am Königsflügel krönte Franz Eder mit einem Mattsieg gegen Winfried Beck.
Punktestand: 1. Mödl 3½:½, 2. Eder 3½:1½, 3. Pinke 3:1, 4. Ganea 2:3, 5. Leurpendeur und Schandl beide 1½:1½, 7. Beck 0:6.
In der A-Klasse setzte sich Philip Jackert gegen Martin Kegel durch und strebt die Übernahme der Führung an. Maximilian Sailer konnte Johann Ganea sen. mattsetzen und sein Punktekonto sowie den Tabellenplatz verbessern.
Punktestand: 1. Rieck 6½:3½, 2. Jackert 5:1, 3. Sailer 3½:2½, 4. Ganea sen. 3½:3½, 5. Kegel 2:3, 6. Schöpfel ½:7½.
Heute kommt es zu Nachholpartien in der Meisterklasse, während in der A-Klasse die nächste Runde ansteht.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Donnerstag 01. Dezember 2005

In der dritten Punkterunde der A-Klasse im Schachkreis Ingolstadt/Freising trat der Eichstätter Schachclub beim SK Abensberg an und verlor trotz guter Aufstellung mit 3:5 Brettpunkten. Die Domstädter warten weiter auf den ersten doppelten Punkterfolg und rutschten - punktgleich mit zwei anderen Vereinen - auf den siebten Platz ab. Den ersten Punktverlust gab es durch Jakob Schön, der gegen den stärksten Gegner spielte, die Partie sehr lange ausgeglichen hielt, aber dann aufgeben musste. Ausgleichen konnte Eckhard Schlinke im sehenswerten Endspiel, bevor die Gastgeber durch die Niederlage von Andreas Osterried erneut die Führung übernahmen. Josef Pinke erkannte zu spät den gegnerischen Angriff und hatte das Nachsehen, ebenso wie Wolfgang Schandl, der eine Kombination nicht richtig durchrechnete. Ausgezeichnet spielte Thomas Madler und gewann vor dem Mattangriff durch Aufgabe seines Gegners. Nach dem Sieg von Ewald Mödl führten die Abensberger 4:3. Jetzt versuchte Franz Eder alles, doch er verlor.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 03. Dezember 2005

Beck,Winfried Beck,Gerhard Julius Bild 0121
0121th.jpg
Gerhard Julius Beck ist Lehrer an der Knabenrealschule Rebdorf und Leiter des dortigen Tagesheims. Jetzt hat er sich vorgenommen, einer Neigungsgruppe im Tagesheim jeweils am Donnerstag das Schachspiel näher zu bringen beziehungsweise zu vertiefen. Der Schachclub Eichstätt (links der Vorsitzende Winfried Beck) unterstützt ihn bei diesem Vorhaben mit Spielmaterial.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 06. Dezember 2005

Jackert in der A-Klasse weiter auf Erfolgskurs
In der A-Klasse des Schachclubs Eichstätt bleibt Philip Jackert weiter erfolgreich, nachdem er sich bei Figurenvorteil am Ende gegen Maximilian Sailer durchsetzen konnte. Martin Kegel hatte das Nachsehen an Johann Ganea sen., der einen Freibauern zur Dame umwandeln und mattsetzen konnte.
Punktestand: 1. Rieck 6½:3½, 2. Jackert 6:1, 3. Ganea sen. 4½:3½, 4. Sailer 3½:3½, 5. Kegel 2:4, 6. Schöpfel ½:7½.
Zwischen Wolfgang Schandl und Johann Ganea. jun. sowie Ewald Mödl und Max Leurpendeur entwickelten sich in der Meisterklasse zwei hartnäckige Partien, die letztlich zu später Stunde als Hängepartien abgebrochen werden mussten. Franz Eder und Josef Pinke teilten sich den Punkt.
Punktestand: 1. Eder 4:2, 2. Mödl 3½:½, 3. Pinke 3½:1½, 4. Ganea jun. 2:3, 5. Leurpendeur und Schandl beide 1½:1½, 7. Beck 0:6.
Heute beginnt in beiden Klassen die nächste Runde.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Donnerstag 08. Dezember 2005

Rieck,Wolfgang [Geburtstag-Krug] Beck,Winfried Bild 0122
0122th.jpg
Vorsitzender Winfried Beck (rechts) überreicht dem Jubilar Wolfgang Rieck ein Geburtstagsgeschenk
 
Das menschliche Leben als Spiel
Waltinger Pfarrer Benini feierte mit Schachclub
Bei der Adventsfeier des Eichstätter Schachclubs freute sich Vorsitzender Winfried Beck besonders über die Teilnahme des Waltinger Pfarrers Francesco Benini, der als früherer Aktiver in einem Ingolstädter Verein gerne der Einladung gefolgt war. Sein Dank galt den Spielerfrauen für ihr Verständnis, dem Wirt und besonders Wolfgang Rieck, einem "Inventar unseres Vereins". Ihm konnte er nachträglich zum seinem 70. Geburtstag ein Bierkrügerl überreichen. Josef Pinke übergab Rieck noch ein Dokument mit den Unterschriften der Clubmitglieder.
In seinen besinnlichen Worten zum Advent verglich Pfarrer Benini das menschliche Leben mit einem Schachspiel, bei dem es Eröffnung, Mittel- und Endspiel gebe. Zum guten Gelingen der Feier, zu der auch ein gemeinsames Abendessen gehörte, hatte auch Pressewart Pinke einige Beiträge vorbereitet. Die musikalische Umrahmung besorgte Wolfgang Rieck in gewohnter Weise auf der Zither.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 10. Dezember 2005

Die vierte Runde der Schach-A-Klasse bestreitet der Schachclub Eichstätt am Sonntag zu Hause gegen den VfB Friedrichshofen III und tritt an mit Pinke, Mödl, Schlinke, Schandl, Eder, Leurpendeur, Osterried und Ganea jun. Beginn ist um 9 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 13. Dezember 2005

A-Klasse
Johann Ganea sen. - Martin Kegel 1:0, Theo Schöpfel - Martin Kegel 0:1.
Punktestand: Rieck 6½:3½, Jackert 6:1, Ganea sen. 5½:3½, Sailer 3½:3½, Kegel 3:5, Schöpfel ½:8½.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Donnerstag 15. Dezember 2005

Leurpendeur,Max Jackert,Philip Schreiner,Georg Bild 0123
0123th.jpg
Christian Schlicht gewinnt Schachclub-Schafkopfen
Zum 19. Mal führte der Eichstätter Schachclub sein vereinsinternes Preisschafkopfen durch, an dem sich zwölf Spieler beteiligten. Gastspieler Christian Schlicht legte bereits 58 Punkte in der Vorrunde vor. Als er dann auch in der Rückrunde erfolgreich blieb, war ihm der Sieg nicht mehr zu nehmen (85 Punkte). Auf den Plätzen folgten Max Leurpendeur und Jakob Schön.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 17. Dezember 2005

In der vierten Punkterunde der Schach-A-Klasse traf der Schachclub Eichstätt zu Hause auf den VfB Friedrichshofen III und landete mit 5,5:2,5 seinen ersten doppelten Punkterfolg. Zum Sieg trugen jeweils durch Siege Eckhard Schlinke, Wolfgang Schandl, Franz Eder, Andreas Osterried und Johann Ganea jun. bei. Das einzige Remis schaffte Max Leurpendeur. Die Punkte an den Spitzenbrettern von Ewald Mödl und Josef Pinke gingen diesmal an die Gäste.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 31. Dezember 2005

Ewald Mödl neuer Tabellenführer
Ewald Mödl konnte sich bei der Vereinsmeisterschaft des Schachclubs Eichstätt in der Meisterklasse im Vor- und Rückspiel beide Punkte von Titelverteidiger Wolfgang Schandl sichern und führt jetzt klar das Turnier an. Max Leurpendeur und Franz Eder gaben sich mit einer Punkteteilung zufrieden.
Punktestand: 1. Mödl 5,5:0,5, 2. Eder 4,5:2,5, 3. Pinke 3,5:1,5, 4. Leurpendeur 2:2, 5. Ganea jun. 2:3, 6. Schandl 1,5:3,5, 7. Beck 0:6.
In der A-Klasse musste Philip Jackert seine zweite Niederlage hinnehmen. Er verlor gegen Johann Ganea sen. Ebenso blieb Martin Kegel gegen Maximilian Sailer erfolgreich.
Der Spielbetrieb beginnt erst wieder am 10. Januar 2006.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 10. Januar 2006

Der Schachclub Eichstätt beginnt heute den Spielbetrieb im neuen Jahr. Fortgesetzt wird die Vereinsmeisterschaft in der Meisterklasse mit Partien aus der Rückrunde, während in der A-Klasse Nachholbegegnungen auf dem Programm stehen. Spielbeginn 19.30 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 14. Januar 2006

Am Sonntag tritt der Eichstätter Schachclub in der fünften Runde der Schach-A-Klasse beim SC DT Neufahrn in folgender Aufstellung an: Pinke, Mödl, Schlinke, Schandl, Eder, Leurpendeur, Ganea jun. und Beck. Abfahrt um 7.45 Uhr.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 17. Januar 2006

Erstes Unentschieden für Winfried Beck in der Meisterklasse des Schachclubs Eichstätt
Winfried Beck traf bei der Vereinsmeisterschaft des Schachclubs Eichstätt in der Meisterklasse auf Johann Ganea jun. Nach hartnäckigem Spiel mit Bedrohungen auf beiden Seiten endete die Partie Remis und brachte Beck den ersten halben Punkt. Max Leurpendeur hatte ein Springeropfer von Josef Pinke unterschätzt, musste die Figur zurückgeben und letztlich das Spiel aufgeben, sodass sich Pinke auf den zweiten Platz vorschieben konnte.
Punktestand: 1. Mödl 5½:½, 2. Pinke 4½:1½, 3. Eder 4½:2½, 4. Ganea 2½:3½, 5. Leurpendeur 2:3, 6. Schandl 1½.3½, 7. Beck ½:6½.
In der A-Klasse trennten sich Maximilian Sailer und Theo Schöpfel am Ende mit einer Punkteteilung. Martin Kegel startete am Königsflügel von Philip Jackert einen vielversprechenden Angriff und bot ein Springeropfer an, das dieser ablehnte. Nach Figurengewinn blieb dann Kegel erfolgreich. Jetzt muss sich im letzten Spiel gegen Sailer entscheiden, ob Jackert noch den Titel holen kann oder die Meisterschaft bei Punktgleichheit über die Wertung Johann Ganea sen. oder Wolfgang Rieck gebührt.
Punktestand: 1. Ganea sen. und Rieck beide 6½:3½, 3. Jackert 6:3, 4. Kegel 5:5, 5. Sailer 4:5, 6. Schöpfel 1:9.
Heute steht in der Meisterklasse die nächste Runde an sowie in der A-Klasse die abschließende Partie.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Freitag 20. Januar 2006

Ganea,Johann jun. Schlinke,Eckhard [Partieanalyse] [Schon wieder beim Blitzen] Eder,Franz Schandl,Wolfgang Pinke,Josef Bild 0124
0124th.jpg
Schachclub Eichstätt gewinnt in Neufahrn 5:3
In der fünften Runde der Schach-A-Klasse gewann der Eichstätter Schachclub beim SC DT Neufahrn mit 5:3. Als erster schloss dabei Max Leurpendeur nach knapp drei Stunden seine Partie mit einem sehenswerten Turmopfer und Mattangriff ab. Nach starker Fortsetzung blieb auch Franz Eder wenig später als Zweiter erfolgreich. Dann folgten zwei Punkteteilungen durch Josef Pinke und Wolfgang Schandl. Ewald Mödl kämpfte einmal mehr gegen die Zeitnot an. Bei knapp zwei Minuten Bedenkzeit für die restlichen zehn Züge gewann er überraschend einen Turm und hatte am Ende keine Mühe, seinen Gegner zur Aufgabe zu zwingen. In einer sehr aktiven Partie eroberte Eckhard Schlinke einen Springer und nutzte diesen Vorteil zu einem klaren Punktsieg. Abschließend verlor Johann Ganea jun. die Qualität und gab am Ende auf. Ebenso wie Winfried Beck, der die gegnerischen Mehrbauern nicht halten konnte. Der Club belegt nunmehr den vierten Platz unter zehn Vereinen bei 6:4 Punkten.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 24. Januar 2006

Leurpendeur gegen Beck erfolgreich
Max Leurpendeur traf bei der Vereinsmeisterschaft des Schachclubs Eichstätt in der Meisterklasse auf Winfried Beck, konnte schließlich einen Läufer gewinnen und sicherte sich am Ende den Punkt. Damit verbesserte er sich bei Punktgleichheit um einen Platz in der Tabelle. Zwischen Franz Eder und Ewald Mödl sowie Josef Pinke und Wolfgang Schandl kam es zu Unentschieden. In der letzten Partie der A-Klasse entschied Philip Jackert das Spiel gegen Maximilian Sailer für sich und holte den Titel.
Meisterklasse: 1. Mödl 6:1, 2. Pinke 5:2, 3. Eder 5:3, 4. Leurpendeur 3:3, 5. Ganea jun. 2½:3½ 6. Schandl 2:4, 7. Beck ½:7½.
Heute steht die nächste Runde an.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Mittwoch 25. Januar 2006

Jürgen Straub vertritt den Kreis bei Schnellschach-DM
Knisternde Spannung lag in der Luft, als die besten Schnellschach-Spieler aus dem Kreis Ingolstadt-Freising im Rohrbacher Spiellokal den ersten Startplatz bei der Deutschen Meisterschaft ausspielten. Sie wird Ende September in Ingolstadt ausgetragen - und die Aussicht auf eine Teilnahme trieb immerhin 34 Teilnehmer in den VHS-Raum. "Für unsere Kreismeisterschaft ist das sehr viel", sagte der zweite Kreis-Spielleiter Anton Knoblauch, der das Turnier durchführte.
Die Favoriten reisten vor allem vom SK Ingolstadt, SK Neuburg sowie aus Friedrichshofen und Beilngries nach Rohrbach. Sie absolvierten an einem Tag sechs Runden im Schweizer System, bei je 30 Minuten Bedenkzeit pro Partie und Spieler. Nach einem packenden Finale stand mit dem Ingolstädter Jürgen Straub ein verdienter Gewinner fest. Durch einen hart erkämpften Sieg am letzten Brett gegen den Neuburger Fabian Kröger, der sich letztlich Rang drei sicherte, verdrängte Straub mit 5,5 Punkten seinen Vereinskameraden und Vorjahressieger Martin Spieß (fünf Punkte) noch vom ersten Platz. Damit wird er den Kreis bei der anstehenden DM vertreten.
Die weiteren Plätze belegten Klaus Richter (Neuburg), Maximilian Hesse (SKI), Werner Kaspar (Neuburg), Viktor Pak und Werner Kindler (beide VfB Friedrichshofen). Sie qualifizierten sich auch für die Oberbayerische Schnellschach-Meisterschaft, die bereits in zwei Wochen ausgetragen werden.
(Patrick Ermert, Donaukurier)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 28. Januar 2006

Schlinke,Eckhard Leurpendeur,Max Ganea,Johann jun. Ganea,Johann sen. Bild 0126
0126th.jpg
Die Schnellschach-Meisterschaft 2006 des Kreises Ingolstadt/Freising richtete der TSV Rohrbach aus. Am Turnier nahmen 34 Spieler teil, die bei sechs Runden mit je 30 Minuten Bedenkzeit gegeneinander kämpften. Vom Eichstätter Schachclub waren fünf Teilnehmer am Start. Am besten schnitt dabei Ewald Mödl mit 3,5 Punkten auf dem elften Rang ab. Restliche Platzierungen: 16. Eckhard Schlinke (3,0), 25. Max Leurpendeur (2,0), 32. Johann Ganea sen., 33. Johann Ganea jun. (je 1,0).
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 28. Januar 2006

In der Schach-A-Klasse Ingolstadt/Freising trifft der Eichstätter Schachclub im sechsten Spiel am Sonntag erstmals auf den TSV Rohrbach. Die Domstädter vertrauen auf ihr Team mit Pinke, Mödl, Schlinke, Schandl, Eder, Leurpendeur, Osterried und Ganea jun. Abfahrt ist um 8.15 Uhr.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 31. Januar 2006

Mödl führt klar in der Schach-Meisterklasse
Bei der Fortsetzung seiner Hängepartie mit Max Leurpendeur konnte Ewald Mödl einen ungedeckten Freibauern schlagen und diesen Vorteil zum Gewinn nutzen. Damit behauptet er weiter die führende Position in der Meisterklasse bei der Vereinsmeisterschaft des Schachclubs Eichstätt. Eine weitere Hängepartie zwischen Wolfgang Schandl und Johann Ganea jun. endete remis. Josef Pinke bot Franz Eder ein Unentschieden an, das abgelehnt wurde. Ein Springeropfer brachte dann aber auch keine Besserung und beide waren mit dem Remis zufrieden.
Punktestand: 1. Mödl 7:1 Punkte, 2. Pinke 5½:2½, 3. Eder 5½:3½, 4. Ganea jun. und Leurpendeur beide 3:4, 6. Schandl 2½:4½, 7. Beck ½:7½.
Heute stehen wieder Nachholpartien an.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 04. Februar 2006

Jackert,Philip [Stellung nach dem 6.Zug von Schwarz] Sailer,Maximilian Dr. Bild 0128
0128th.jpg
Später Sieger: Philip Jackert (links) im "Endspiel" gegen Maximilian Sailer
 
Jackert sichert sich Titel in der A-Klasse
Rieck kurz vor Schluss noch abgefangen
Mit dem Sieg von Philip Jackert hat der Schachclub Eichstätt die Vereinsmeisterschaft der A-Klasse abgeschlossen. Am Start waren sechs Spieler, die doppelrundig gegeneinander antraten.
Lange Zeit führte dabei Wolfgang Rieck das Turnier an, nachdem er bald mit seinen Partien fertig war. So musste erst im letzten Spiel die Entscheidung fallen, in dem sich Jackert und Maximilian Sailer gegenüberstanden. Während es für Sailer um nichts mehr ging, besaß Jackert bei einem Punkterfolg noch die Aussicht auf den Titel. Die Partie stand längere Zeit ausgeglichen, bis Sailer Figurenverluste übersah und letztlich aufgeben musste. So konnte sich Jackert erstmals den Titel sichern und besitzt nun die Berechtigung zum Aufstieg in die Meisterklasse.
Johann Ganea sen. belegte bei Punktgleichheit mit Rieck durch die etwas bessere Wertung den zweiten Platz.
Endstand: 1. Jackert 7:3 Punkte, 2. Ganea sen. 6½:3½ (Wertung 28,0), 3. Rieck 6½:3½ (27½), 4. Kegel 5:5, 5. Sailer 4:6, 6. Schöpfel 1:9.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 04. Februar 2006

Ganea,Johann jun. Pinke,Josef Leurpendeur,Max Osterried,Andreas Eder,Franz Schandl,Wolfgang [Brett 3: Stellung nach dem 7.Zug von Weiß] Schlinke,Eckhard [Brett 2: Stellung nach dem 5.Zug von Weiß] Bild 0127
0127th.jpg
In der sechsten Runde der Kreis-A-Klasse spielte der Eichstätter Schachclub erstmals beim TSV Rohrbach, der sich als starker Gegner erwies und am Ende gegen die Domstädter mit 5,5:2,5 Brettpunkten erfolgreich blieb. Für Eichsätt punkteten dabei Franz Eder, Ewald Mödl (je 1) und Andreas Osterried (Remis). Damit schoben sich die Rohrbacher in der Tabelle auf Rang vier - vor Eichstätt.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 07. Februar 2006

Meisterklasse: Leurpendeur - Pinke ½, Beck - Schandl 0:1.
Heute stehen der 6. Rückrundenspieltag und Nachholpartien an.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 14. Februar 2006

Bei der Vereinsmeisterschaft der Schach-Meisterklasse des Schachclubs Eichstätt traf Johann Ganea jun. auf Wolfgang Schandl und hatte nach gut einer Stunde Spielzeit eine sehenswerte Stellung auf dem Brett. Am Ende blieb aber Schandl dank größerer Routine erfolgreich und konnte nun sein Punktekonto ausgleichen. Seine zweite Position festigte Josef Pinke, nachdem sich der unnötige Qualitätsverlust von Winfried Beck letztlich als nachteilig erwies und er bald aufgab.
Punktestand: Mödl 7:1, Pinke 7:3, Eder 5½:3½, Schandl 4½:4½, Leurpendeur 3½:4½, Ganea jun. 3:5, Beck ½:9½.
Heute (19.30 Uhr im VfB-Heim) stehen folgende Begegnungen an: Eder - Leurpendeur, Mödl - Ganea jun., Schandl - Beck.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 18. Februar 2006

Am Sonntag spielt der Schachclub Eichstätt in der siebten Runde der A-Klasse zu Hause gegen den SC Beilngries II. Die Domstädter treten an mit Pinke, Mödl, Schlinke, Schandl, Eder, Osterried, Leurpendeur und Ganea jun.. Beginn der Partie ist um 9 Uhr.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 21. Februar 2006

Überraschungssieg von Johann Ganea
Für die Vereinsmeisterschaft beim Schachclub traf in der Meisterklasse Tabellenführer Ewald Mödl auf Johann Ganea junior, der groß aufspielte und überraschend erfolgreich blieb. Damit ist das Turnier wieder spannender geworden.
Franz Eder hatte mit mehreren Figuren starken Angriffsdruck aufgebaut, den Max Leurpendeur nicht mehr ausreichend abwehren konnte und aufgab. Wolfgang Schandl holte sich den Punkt von Winfried Beck.
Tabellenstand: Mödl 7:2, Pinke 7:3, Eder 6½:3½, Schandl 5½:4½, Ganea jun. 4:5, Leurpendeur 3½:5½, Beck ½:10½.
Heute stehen ab 19.30 Uhr im VfB-Heim weitere Nachholspiele an.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Freitag 24. Februar 2006

Eder,Franz [Brett 5] Osterried,Andreas Leurpendeur,Max Bild 0129
0129th.jpg
Eichstätter Schachclub siegt gegen Beilngries II
In der siebten Punkterunde der A-Klasse gewann der Eichstätter Schachclub klar mit 5:3 gegen den SC Beilngries II und belegt jetzt den fünften Tabellenplatz. Dabei kam es zu Punkteteilungen durch Wolfgang Schandl und später von Eckhard Schlinke. Ein eklatanter Fehlzug kostete Josef Pinke die Partie und Ewald Mödl glich mit einem Mattsieg wieder aus. Dann gingen die Domstädter in Führung, als Franz Eder seinen Gegner mattsetzen konnte. Erneuten Gleichstand bedeutete der Punktverlust von Andreas Osterried. Johann Ganea jun. zeigt weiterhin aufstrebende Spielstärke und überzeugte durch ein Matt. Den Abschluß zum klaren Mannschaftsgewinn besorgte Max Leurpendeur.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Donnerstag 09. März 2006

Franz Eder nutzt Gunst der Stunde
Franz Eder nutzte seine aktivere Stellung zum Sieg gegen Johann Ganea jun. und liegt nun punktgleich auf Rang zwei in der Meisterklasse bei der Vereinsmeisterschaft des Schachclubs Eichstätt gemeinsam mit Josef Pinke, der gegen Ganea ein Remis erzielte. Die Führung behauptete Ewald Mödl durch einen Sieg gegen Max Leurpendeur.
Punktestand: 1. Mödl 8:2, 2. Eder und Pinke beide 7½:3½, 4. Schandl 5½:4½, 5. Ganea jun. 4½:6½, 6. Leurpendeur 3½:6½, 7. Beck ½:10½.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 11. März 2006

Am Sonntag spielt der Eichstätter Schachclub in der vorletzten Runde der A-Klasse beim SK Ingolstadt III. Die Domstädter treten an mit Pinke, Mödl, Schlinke, Schandl, Eder, Osterried, Leurpendeur und Ganea jun. Abfahrt ist um 8.30 Uhr.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 14. März 2006

Mödl vorzeitig Gewinner der Schach-Meisterklasse
Die Vereinsmeisterschaft des Schachclubs Eichstätt in der Meisterklasse steht kurz vor dem Ende. Tabellenführer Ewald Mödl blieb in seiner Partie mit Winfried Beck erfolgreich und konnte sich damit vorzeitig den Titel sichern. Heute kommt es zu drei der vier restlichen Partien, die noch über den zweiten und dritten Platz entscheiden werden.
Punktestand: 1. Mödl 9:2, 2. Eder und Pinke beide 7½:3½, 4. Schandl 5½:4½, 5. Ganea 4½:6½, 6. Leurpendeur 3½:6½, 7. Beck ½:11½.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 18. März 2006

In der achten Runde der Schach-A-Klasse im Spielkreis Ingolstadt/Freising bezog der Eichstätter Schachclub beim SK Ingolstadt III mit 2:6 die bisher höchste Saisonniederlage. Dabei erzielten Josef Pinke, Wolfgang Schandl, Andreas Osterried und Max Leurpendeur eine Punkteteilung. Ewald Mödl, Eckhard Schlinke, Franz Eder und Johann Ganea jun. gingen leer aus.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 21. März 2006

Meisterklasse beim Schachclub wird heute abgeschlossen
An diesem Dienstag wird beim Schachclub Eichstätt die Vereinsmeisterschaft in der Meisterklasse abgeschlossen.
Eine Überraschung gelang noch Max Leurpendeur mit seinem Erfolg gegen Titelverteidiger Wolfgang Schandl, der wohl dessen starken Angriff unterschätzt hatte und am Ende aufgeben musste. In den beiden Partien Mödl-Pinke und Schandl-Eder wird die endgültige Platzierung auf den Rängen zwei und drei entschieden. Weiter treffen Ganea jun. und Leurpendeur aufeinander.
Punktestand: 1. Mödl 9:2, 2. Eder und Pinke beide 7½:3½, 4. Schandl 5½:5½, 5. Ganea und Leurpendeur beide 4½:6½, 7. Beck ½:11½.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Mittwoch 29. März 2006

Pinke,Josef [2. Platz] Eder,Franz [3. Platz] Mödl,Ewald [1. Platz] Bild 0131
0131th.jpg
Die Erstplatzierten der Vereinsmeisterschaft (von links): Josef Pinke (2.), Franz Eder (3.) und Ewald Mödl (1.).
 
Mit der Meisterklasse endete die Vereinsmeisterschaft beim Eichstätter Schachclub. Angetreten waren wie im Vorjahr sieben Teilnehmer in dem doppelrundigen Turnier. Ewald Mödl gewann überzeugend den Titel, den er sich in dieser Klasse zuletzt vor zwölf Jahren sicherte, dann aber lange Zeit pausierte. Die Entscheidung auf den folgenden Plätzen fiel bei gleicher Punktzahl dank etwas besserer Wertung für Altmeister Josef Pinke vor Franz Eder. Titelverteidiger Wolfgang Schandl startete nicht wie erwartet, verbesserte sich aber entscheidend in der Rückrunde und erreichte noch den vierten Rang. Überraschend spielstark trumpfte Nachwuchsmann Johann Ganea jun. auf und verwies Max Leurpendeur auf den vorletzten Platz. Wie in der vergangenen Saison kam Winfried Beck nicht über den letzten Platz hinaus und steigt in die A-Klasse ab.
Endstand:1. Mödl 10:2 Punkte, 2. Pinke 7½:4½ (Wertung 35,0), 3. Eder 7½:4½ (34,5), 4. Schandl 6½:5½, 5. Ganea jun. 5½:6½, 6. Leurpendeur 4½:7½, 7. Beck ½:11½
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Freitag 31. März 2006

Mitgliederversammlung beim Schachclub
Am heutigen Freitag findet beim Eichstätter Schachclub die Mitgliederversammlung über das abgelaufene Spieljahr 2005 mit dem Bericht des Vorstands, Ehrungen, Neuwahlen, Anträgen und Verschiedenem statt. Um zahlreiche Teilnahme wird gebeten. Beginn ist um 19 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 01. April 2006

In der letzten Runde der Schach-A-Klasse erwartet der Eichstätter Schachclub am morgigen Sonntag (9 Uhr) den VfB Friedrichshofen II.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 04. April 2006

Heute um 19.30 Uhr (VfB-Heim) beginnt beim Schachclub Eichstätt die vereinsinterne und im K.-o.-System ausgetragene Pokalmeisterschaft. Der Verlierer einer Partie scheidet jeweils aus, sodass bei einem Remis der Gewinner in Blitzpartien ermittelt wird.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 08. April 2006

Zum Abschluss ein 4:4-Remis
In der letzten Punkterunde der Schach-A-Klasse im Schachkreis Ingolstadt/Freising erreichte der Eichstätter Schachclub gegen den VfB Friedrichshofen II ein 4:4. Damit beenden die Eichstätter die Saison mit 9:9 Punkten auf Rang sechs.
Wolfgang Schandl und Ewald Mödl gewannen ihre Partien, Franz Eder, Wolfgang Rieck, Max Leurpendeur und Philip Jackert (bei seiner Premiere) remisierten.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 11. April 2006

Schneller Punktgewinn von Eckhard Schlinke
14 Spieler vom Schachclub Eichstätt starteten zum Pokalauftakt. Dabei landete Titelverteidiger Eckhard Schlinke einen schnellen Sieg gegen Theo Schöpfel, der nach wenigen Zügen Dameverlust übersah. Durch starken Angriff von Wolfgang Rieck musste der König von Martin Kegel aus seiner Stellung herausziehen und wurde am Ende mattgesetzt. Eine starke Partie von Tobias Madler gegen Max Leurpendeur endete remis und wird heute in Blitzpartien über fünf Minuten entschieden. Schwer tat sich Josef Pinke nach Ungenauigkeiten gegen Winfried Beck. Nach dem Partieabbruch wird heute fortgesetzt. Maximilian Sailer mit Ewald Mödl sowie Franz Eder und Thomas Madler treffen nachträglich aufeinander. Philip Jackert und Wolfgang Schandl hatten Freilose, spielten gleich die zweite Runde, in der Schandl seine Bauernmehrheit zum Erfolg führte.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Mittwoch 12. April 2006

Beck,Winfried [1.Vorsitzender] Leurpendeur,Max [20 Jahre Spielleiter] Ablaßmeier [Vertreterin des BLSV] Kegel,Martin [10 Jahre Gerätewart] Schlinke,Eckhard [10 Jahre 1.Vorsitzender] Bild 0132
0132th.jpg
Rosmarie Ablaßmeier vom BLSV nahm die Ehrungen vor. Das Bild zeigt sie mit Vorsitzendem Winfried Beck und den Geehrten Max Leurpendeur, Martin Kegel und Eckhard Schlinke.
 
Eichstätter Schachclub zeichnete treue Mitglieder aus
Der Vorsitzende des Schachclub Eichstätt, Winfried Beck, konnte nahezu die Hälfte der 37 Mitglieder zur Jahresversammlung begrüßen. Sein besonderer Gruß galt Rosmarie Ablaßmeier vom BLSV.
Beck erinnerte in seinem Jahresrückblick unter anderem an Gratulationen für runde Geburtstage, die Teilnahme am Altstadtfest sowie am Lehrgang für Turnierleiter, Adventsfeier und Preisschafkopfen. Sein Dank galt der Stadt für Zuschüsse, dem VfB und seinem Wirt sowie Spielleiter Max Leurpendeur und Gerätewart Martin Kegel.
Nach einem Kurzbericht von Pressewart Josef Pinke ging Spielleiter Leurpendeur auf den Spielbetrieb ein, erwähnte zunächst nochmals den ersten Platz für die Mannschaft 2004/05, die Teilnahme an der Kreis-Schnellschach-EM und die vereinsinternen Turniere.
Mit einem Pokal für den jeweiligen Sieger sowie Urkunden für die Ersten konnten demnach geehrt werden bei der Vereinsmeisterschaft 2004/05: Meisterklasse Schandl, Mödl und Eder sowie bei den Senioren Schlund, Rieck und Ganea sen., Vereinsmeisterschaft 2005/06: in der Meisterklasse Mödl, Pinke und Eder sowie A-Klasse Jackert, Ganea sen. und Rieck. Im Schnellschach waren Mödl, Pinke und Dr. Madler erfolgreich. Das Pokalturnier gewann Schlinke, während bei der Stadtmeisterschaft Mödl, Pinke und Schlinke die vorderen Plätze belegten.
Franz Eder legte seinen schriftlichen Kassenbericht vor. Dabei verursachte die Anschaffung eines Computer-Laptops größere Ausgaben. Trotzdem blieb der Kassenstand positiv.
Rosmarie Ablaßmeier nahm im Namen des Bayerischen Landessportverbands mehrere Ehrungen für Tätigkeit im Vorstand vor: Martin Kegel und Eckhard Schlinke erhielten die Ehrennadel in Bronze mit Kranz, Max Leurpendeur die Ehrennadel in Silber mit Gold. Urkunden, Anstecknadeln und je ein Geschenk überreichte Vorsitzender Beck an die langjährigen Mitglieder Franz Wehle und Eckhard Schlinke (beide je 25 Jahre) sowie Theo Schöpfel (40 Jahre).
Die Vorstandswahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender bleibt Winfried Beck, 2. Vorsitzender Andreas Osterried, Kassierer Franz Eder, Prüfer Alfred Lazar, Schriftführer und Pressewart Josef Pinke sowie (neu im Amt) Spielleiter Wolfgang Schandl und Gerätewart Ewald Mödl.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 15. April 2006

In einer der Nachholpartien zum Pokalauftakt beim Schachclub Eichstätt trafen Franz Eder und Dr. Thomas Madler aufeinander. Die interessante Partie endete remis und im Blitzspiel über fünf Minuten Bedenkzeit muss nun noch der Sieger für die zweite Runde ermittelt werden. In einer weiteren Nachholbegegnung blieb Ewald Mödl erfolgreich gegen Dr. Max Sailer. Ebenfalls nach Remis siegten im Blitzspiel Max Leurpendeur gegen Tobias Madler und Josef Pinke gegen Winfried Beck.
Am Dienstag fällt der Spielbetrieb aus.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 25. April 2006

Franz Eder und Thomas Madler zählen zu den stärksten Spielern beim Schachclub Eichstätt. Beide trafen in der ersten Pokalrunde aufeinander und remisierten. Nachdem aber nur der Sieger die heutige zweite Runde erreicht, muss ein Sieger in Kurzpartien ermittelt werden. Der Gewinner trifft dann auf Wolfgang Rieck. Weiter spielen Ewald Mödl gegen Eckhard Schlinke und Josef Pinke gegen Max Leurpendeur. Wolfgang Schandl war bereits erfolgreich gegen Philip Jackert. Beginn ist um 19.30 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 29. April 2006

In der ersten Runde der Pokalmeisterschaft der Schachspieler kam es zu einem Remis zwischen Franz Eder und Dr. Thomas Madler, der sich in zwei Blitzpartien für die zweite Runde qualifizieren konnte. Max Leurpendeur unterlag in seiner Partie gegen Josef Pinke durch Zeitüberschreitung im 37. Zug. In der Partie mit Wolfgang Rieck gelang Dr. Madler Bauernumwandlung zur Dame mit einem Matt. Die Partie zwischen Ewald Mödl und Pokalverteidiger Eckhard Schlinke endete remis, sodass hier über das "Blitzen" der Halbfinalgegner von Wolfgang Schandl ermittelt werden muss. Im zweiten Halbfinale spielt Dr. Madler gegen Pinke.
Gespielt wird am Dienstag um 19.30 im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 09. Mai 2006

Schandl,Wolfgang [Stellung nach 2.c4] Schlinke,Eckhard Madler,Thomas Dr. Pinke,Josef Bild 0135
0135th.jpg
Madler und Schandl stehen im Pokalfinale
Bei der Pokalmeisterschaft des Schachclubs Eichstätt endete die letzte Partie des Viertelfinales zwischen Ewald Mödl und Eckhard Schlinke remis. So musste die Entscheidung über den Gewinner und weiteren Teilnehmer am Turnier einmal mehr über das Blitzspiel erfolgen. Hier blieb Schlinke mit 2:1 erfolgreich und traf im Halbfinale auf Wolfgang Schandl, der einen Angriff erfolgreich abschließen konnte und sich als erster für das Finale qualifizierte. In der zweiten Begegnung spielte Dr. Thomas Madler gegen Josef Pinke, erlangte nach gut zwei Stunden die aktivere Stellung und Pinke gab sich geschlagen. Somit bestreiten Madler und Schandl heute das Pokalfinale ab 19.30 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 16. Mai 2006

Pokalentscheid heute über das "Blitzen"
Im Pokalendspiel beim Schachclub Eichstätt standen sich Thomas Madler und Wolfgang Schandl gegenüber. Beide zählen zu den stärksten Teilnehmern. Nach mehr als drei Stunden stand Madler etwas aktiver, aber die Partie endete Unentschieden. Die Entscheidung über den Pokalgewinner sollte deshalb in den nachfolgenden Blitzpartien erfolgen, wurde aber wegen der fortgeschrittenen Zeit auf heute vertagt. Beim Blitzspiel stehen jedem Teilnehmer nur fünf Minuten Bedenkzeit für eine Partie zur Verfügung. So hoffen die Kiebitze auf spannende Kurzpartien.
Nach der Feststellung des Pokalmeisters wird Ewald Mödl als einer der engagiertesten Clubmitglieder für alle Interessierten Endspiele mit Läufer und Springer auf der Großleinwand nachspielen und erläutern. Beginn ist um 19.30 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Freitag 19. Mai 2006

Schandl,Wolfgang [Stellung nach 38.Db1; es folgte: d3 39.Dxd3 Txb7 40.Txb7 Dxb7 Remis] Madler,Thomas Dr. Bild 0137
0137th.jpg
Da rauchen die Köpfe: Wolfgang Schandl (links) und Dr. Thomas Madler
 
Schandl neuer Pokalsieger beim Schachclub
Wolfgang Schandl sicherte sich beim Eichstätter Schachclub den Titel des Pokalsiegers 2006. Angetreten waren in dem Turnier über vier Runden 14 Teilnehmer des Clubs. Weil nur jeweils der Gewinner die nächste Runde erreichte, musste dieser bei Remispartien erst immer über die folgenden Blitzpartien ermittelt werden. So standen sich im Finale Thomas Madler und Schandl gegenüber. Die Partie endete Remis und beide hatten letztlich im "Blitzen" bei fünfminütiger Bedenkzeit pro Partie den Sieger zu ermitteln.
Es begann mit einem Paukenschlag, als Madler bei klarer Gewinnstellung ein Springerschach nicht beachtete und Schandl sofort den Gewinn reklamierte. Das zweite Spiel entschied Madler klar für sich durch Zeitüberschreitung von Schandl. Unentschieden endete die dritte Begegnung, weil beide keinen Gewinn mehr am Brett besaßen. Die abschließende vierte Partie gewann Schandl bei Figurenvorteil und Zeitüberschreitung von Madler (Endstand 2,5:1,5) und holte sich erstmals den Titel des Pokalsiegers. Dies ist sein zweiter Erfolg nach der Vereinsmeisterschaft in der Saison 2004/05 in der Meisterklasse.
In der nächsten Woche wird der Schachclub noch die offene Stadtmeisterschaft starten, an der alle Interessierten auch ohne Vereinszugehörigkeit teilnehmen können.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 23. Mai 2006

Heute beginnt beim Schachclub Eichstätt die offene Stadtmeisterschaft, zu der auch alle Interessierten ohne Vereinszugehörigkeit eingeladen sind. Das Turnier erstreckt sich über sechs Runden, wobei nach der Auslosung in der ersten Runde die Paarungen jeweils über den Punktestand erfolgen. Wegen der Fußball-WM wird der Austragungsmodus geändert, so dass sich die sechs Partien auf heute und die nächste Woche verteilen. Beginn ist um 19.30 Uhr im VfB-Heim.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Donnerstag 25. Mai 2006

Ewald Mödl zum Auftakt drei Mal erfolgreich
An der offenen Eichstätter Schach-Stadtmeisterschaft über zweimal drei Runden bei verkürzter Bedenkzeit von 30 Minuten pro Partie beteiligen sich 13 Spieler. Zum Auftakt gewann Ewald Mödl alle drei Partien und führt das Turnier knapp vor Josef Pinke und Christopher Winter (SV Haunwöhr) an. Geübte Schnellschachspieler wie Franz Eder und Dr. Thomas Madler konnten bisher wohl nicht so zufrieden sein. Der Abschluss mit drei weiteren Partien erfolgt in der nächsten Woche. Stand: 3 Mödl; 2,5 Pinke, Winter; 2 Ganea, Leurpendeur, Schlinke, Schön; 1 Eder, Jackert, Dr. Thomas und Tobias Madler, Sailer; 0 Kegel.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Samstag 10. Juni 2006

Mödl,Ewald [2. Platz] Winter,Christopher [1.Platz] Pinke,Josef [3. Platz] Bild 0138
0138th.jpg
Die drei Erstplazierten der Eichstätter Schach-Stadtmeisterschaft (von links): Ewald Mödl, Christopher Winter und Josef Pinke.
 
Ingolstädter Christopher Winter Eichstätter Schachmeister
Christopher Winter heißt der neue Eichstätter Schach-Stadtmeister. Angetreten waren zu dem Schnellschachturnier zwölf Spieler des Klubs sowie als Gast Christopher Winter, ein Aktiver des SV Haunwöhr/Ingolstadt und zur Zeit Student an der Eichstätter Uni. Nach drei Runden führte Ewald Mödl (3 Punkte) knapp vor Pinke und Winter (beide je 2½).
Zu Beginn der zweiten Hälfte (Spiele vier bis sechs) blieb Mödl erfolgreich gegen Pinke und sah bereits als sicherer Sieger aus. Dann jedoch setzte er die Partie gegen den Studenten ungenau fort, und Christopher Winter ließ sich die Chance auf den Titel des Eichstätter Schach-Stadtmeisters nicht mehr nehmen.
Endstand: 1. Winter 5½ Punkte, 2. Mödl 5, 3. Pinke 4½, 4. Schlinke 4, 5. Schön 3½ (Wertung 18), 6. Leurpendeur 3½ (16), 7. Eder 3 (18), 8. Madler 3 (16), 9. Ganea sen. 3 (15), 10. Jackert 2, 11. Sailer 1 (17), 12. Tobias Madler 1 (11½), 13. Kegel 1 (9½).
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Freitag 30. Juni 2006

[Computerschach] [Blitzschach] [Preisrätsel] [Gartenschach] Bild 0139
0139th.jpg
Schachclub wieder beim Altstadtfest
Auch heuer präsentiert sich der Eichstätter Schachclub für Interessierte wieder beim Altstadtfest vom 30. Juni bis 2. Juli in der Leuchtenbergstraße (Durchgang bei der Post). Geboten werden traditionelles Schach, Blitzspiel, Computer- und Freilandschach, ein Preisrätsel sowie allgemeine Informationen.
(Pinke Josef)

totop.gif

Pressebericht vom Dienstag 26. September 2006

Beck,Winfried Mödl,Ewald Bild 0147
0147th.jpg
Siegerehrung für die Schachrätsel beim Altstadtfest
Die drei Gewinner der Schachrätsel beim Altstadtfest konnten der Vorsitzende des Eichstätter Schachclubs, Winfried Beck (hinten links), und Aufgabensteller Ewald Mödl (hinten rechts) beglückwünschen.
Aus den Händen von Beck erhielt Thomas Kraus (28) aus Irlahüll (vorne Mitte) den ersten Preis in Form des Computerspiels "Fritz und Fertig". Einen Einkaufsgutschein über 25 € vom Aktiv Markt Gruber konnte Peter Frühauf (12) aus Eichstätt (vorne links) als Zweiter in Empfang nehmen, während Florian Eisen (15) aus Wachenzell als Dritter seine Kenntnisse mit dem Buch "Wie geht Schach?" erweitern kann. Alle drei verfügen über Grundkenntnisse im "königlichen" Schachspiel und üben immer wieder mal mit Freunden und anderen
(Pinke Josef)

totop.gif

Letzte Änderung dieser Seite am 23.09.2019